Zwei Erwachsene mit Joint erwischt

12 Jugendliche treffen sich auf der Dachterrasse Starnberger Schlossberghalle

+
Die Polizei löste eine Ansammlung von Jugendlichen auf der Dachterrasse der Schlossberghalle auf.

Starnberg - Die Dachterrasse der Schlossberghalle bietet einen guten Blick über Starnberg und auf den Starnberger See. Deshalb ist sie ein beliebter Treffpunkt für Jugendliche und junge Erwachsene. Es ist aber genauso bekannt, dass manch einer die Lage auch gerne nutzt, um sich illegale Substanzen zuzuführen. Aus diesem Grund richten die Beamten der Polizeiinspektion Starnberg immer wieder einen Blick dorthin und kontrollieren die Anwesenden. Bei einer solchen Kontrolle am Montag Abend gegen 18 Uhr traf die Streife dort auf insgesamt 12 Jugendliche aus Starnberg und Umgebung.

Bei dieser Personenzahl ist die Chance natürlich recht groß, dass mehr als zwei Hausstände bzw. Familien an dem Treffen beteiligt sind. Jedoch hat jeder seinen jeweiligen Gegenpart benennen können und die entsprechenden Abstände waren großteils gewahrt, so dass die Beteiligten wohl kein Bußgeld fürchten müssen. Auf die Bitte der Streife, die Örtlichkeit zu verlassen, damit es nicht doch zu infektionsschutzrechtlichen Verstößen kommt, gingen die Jugendlichen von dannen.

Kurz darauf fielen den Beamten im Nahbereich zwei junge Erwachsene, 18 und 19 Jahre, aus Starnberg auf, die versuchten, sich unauffällig hinter einem Haus zu verstecken. Der Grund war schnell gefunden - der gemeinsam gerauchte Joint war noch nicht erloschen. Hier folgt eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Chefarztwechsel am Klinikum Starnberg – Professor Krötz folgt auf Professor Trenkwalder
Chefarztwechsel am Klinikum Starnberg – Professor Krötz folgt auf Professor Trenkwalder
Inzidenz-Wert drei Tage über 100 – Starnberger Landrat zieht Notbremse
Inzidenz-Wert drei Tage über 100 – Starnberger Landrat zieht Notbremse
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg

Kommentare