327 junge Frauen und Männer bestanden die Meisterprüfung

Neue Meister im Landkreis Starnberg

+
V.li.: Rubinstein Dennis, Helmrich Malte, Benedikt Christoph, Berger Benjamin,, Polz Jakob, Schneider Alexander und Brunnhuber Alois.

Starnberg/München - Einen erfolgreichen Abschlussjahrgang schickten die Münchner Meisterschulen am Ostbahnhof hinaus in die Wirtschaft. 327 junge Frauen und Männer bestanden die Meisterprüfung, darunter auch sieben Männer aus dem Landkreis Starnberg.

Handwerkskammerpräsident Franz Xaver Peteranderl gratulierte den Meisterinnen und Meistern zu ihrem erfolgreichen Karriereschritt: „Sie haben damit Ihren persönlichen Marktwert verbessert und sich in einem Arbeitsmarkt interessanter gemacht, der ständig nach hoch qualifizierten Kräften Ausschau hält.“ Peteranderl betonte die weltweit geschätzte fachliche Kompetenz des deutschen Handwerks. Auch deshalb sei es so wichtig, dass die „Rückvermeisterung“ von 53 Berufen, die im Jahre 2004 in diesen Gewerken abgeschafft wurde, vorangetrieben werde. Dies ermögliche einen „Wettbewerb unter Könnern“ und sei „gelebter präventiver Verbraucherschutz“. Er stellte die Umsetzung der Wiedereinführung der Meisterpflicht für diesen Herbst in Aussicht, welche eine Stärkung des Meisterbriefes für die Absolventinnen und Absolventen bedeutet. Die Schülersprecher Daniel Niesner und Alexander Turi berichteten, dass es ein entbehrungsreicher Weg hin zum Meister war, der viel Einsatz und fachliches Können erforderte. Aber „wenn man nur vom Zusehen Meister werden könnte, dann wäre jeder Hund ein Metzger!“ Sie wünschten ihren Mitabsolventen, dass sie sich in Zukunft treu bleiben und ihren Meistertitel mit Stolz tragen. Die besten Meisterschülerinnen und -meister jeder Klasse erhielten als Anerkennung für ihre Leistungen zu ihrem Zeugnis eine Urkunde, unterzeichnet von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. 

Die Meister aus dem Landkreis Starnberg sind:

Zahntechniker: Rubinstein Dennis aus Starnberg, Feinwerkmechaniker: Helmrich Malte aus Gilching, Feinwerkmechaniker: Benedikt Christoph aus Wörthsee, Elektrotechniker: Berger Benjamin aus Starnberg,  Elektrotechniker: Polz Jakob aus Wörthsee, Installateure und Heizungsbauer: Schneider Alexander aus Berg bei Aufkirchen, Installateure und Heizungsbauer: Brunnhuber Alois aus Berg. 

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Stadtbücherei Starnberg mit besonderer Sommerleseaktion
Stadtbücherei Starnberg mit besonderer Sommerleseaktion
Starnberger Stadtrat: Namensfindung für neue Verkehrsflächen am Wiesengrund
Starnberger Stadtrat: Namensfindung für neue Verkehrsflächen am Wiesengrund
Für 365 Euro unterwegs im gesamten MVV-Gebiet – für ein ganzes Jahr
Für 365 Euro unterwegs im gesamten MVV-Gebiet – für ein ganzes Jahr
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger

Kommentare