Pappige Rivalität

Junge Fußball-Fans überkleben im Gautinger Bahnhofsareal 1860-Wapperl mit FCB-Stickern

Trotz großer Rivalität war die Münchner Allianz-Arena einige Jahre gemeinsame Heimspielstätte des TSV 1860 München und des FC Bayern.
+
Trotz großer Rivalität war die Münchner Allianz-Arena einige Jahre gemeinsame Heimspielstätte des TSV 1860 München und des FC Bayern.

Gauting - Vereinsliebe ist eine ganz emotionale Sache. Wie weit die Liebe zum eigenen Verein geht, bewiesen unlängst zwei Jugendliche aus dem Landkreis. Sie wollten es partout nicht hinnehmen, dass im Gautinger Gemeindegebiet Aufkleber der „Sechzger“ an Lichtmasten und Automaten prangern. Kurzerhand machten sich die Bayern-Fans auf den Weg, um die Klebeaktion nach ihrem Geschmack zu gestalten.

  Wie die Gautinger Beamten mitteilen, wurden die zwei Jugendlichen am vergangenen Samstag, gegen 18.30 Uhr, dabei ertappt, wie sie die an einem Masten in der Bahnhofstraße einen Aufkleber vom Fußballverein TSV 1860 München entfernen und durch einen Aufkleber vom FC Bayern München ersetzen wollten. Die Jugendlichen hatten insgesamt 81 Aufkleber vom FC Bayern München dabei, mit denen sie schon etliche Aufkleber vom TSV 1860 München im Bahnhofsbereich überklebt hatten. Neu beklebt wurden ein Getränk-/Snackautomat, ein Zigarettenautomat und ein Schild am Bahnhofsgebäude. Gegen die Jugendlichen wird eine Anzeige wegen Sachbeschädigung bei der Staatsanwaltschaft München II vorgelegt.

Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
Corona im Landkreis Starnberg: Datenpanne beim RKI - 7-Tages-Inzidenz steigt von 30 auf über 50
30 Hunde, 60 Katzen und knapp 100 Kleintiere aus Starnberger Tierheim suchen neues Zuhause
30 Hunde, 60 Katzen und knapp 100 Kleintiere aus Starnberger Tierheim suchen neues Zuhause
37-Jährige beschimpft Beamte nach Trunkenheitsfahrt
37-Jährige beschimpft Beamte nach Trunkenheitsfahrt
Erste Vorsorgemaßnahmen gegen die Corona-Krise: Neun Wertstoffhöfe im Landkreis Starnberg bis auf weiteres geschlossen
Erste Vorsorgemaßnahmen gegen die Corona-Krise: Neun Wertstoffhöfe im Landkreis Starnberg bis auf weiteres geschlossen

Kommentare