Polizei informiert

Junger Motorradfahrer in Gilching schwer verunglückt

Ein 16-Jähriger verunglückte am Donnerstag auf der Staatsstraße in Richtung Gilching schwer. Er prallte mit seinem Fahrzeug aus noch ungeklärten Ursachen gegen einen Baum (Symbolbild).
+
Ein 16-Jähriger verunglückte am Donnerstag auf der Staatsstraße in Richtung Gilching schwer. Er prallte mit seinem Fahrzeug aus noch ungeklärten Ursachen gegen einen Baum (Symbolbild).

Gilching - Am gestrigen Donnerstag ereignete sich ein Unfall auf der Staatsstraße in Richtung Gilching. Ein Jugendlicher verunglückte mit seinem Leichtkraftrad schwer.

Der 16-Jährige befuhr am Nachmittag die Staatsstraße 2069 von Alling in Richtung Gilching. In einer leichten Linkskurve kam der junge Motorradfahrer ohne Fremdeinwirkung aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr anschließend frontal gegen einen Baum.

Der Schüler erlitt einen offenen Bruch an seinem linken Handgelenkt, einen Bruch seines rechten Schienbeinköpfchen sowie ein Schädel-Hirn-Trauma. Er wurde mit dem Notarzt in einem Rettungswagen in das Klinikum Fürstenfeldbruck eingeliefert. An seinem Motorrad entstand Totalschaden. Unter anderem brach durch die Wucht des Aufpralls die Gabel samt der vordere Felge und die komplette Kühlerflüssigkeit lief an der Unfallstelle aus. Das Motorrad wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.

Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 27,80 - 3.733 Infizierte
Corona im Landkreis Starnberg: 7-Tages-Inzidenz bei 27,80 - 3.733 Infizierte
Öffentliche Diskussion um die Zukunft des „Bayerischen Hof“ in Starnberg nimmt weiter Fahrt auf
Öffentliche Diskussion um die Zukunft des „Bayerischen Hof“ in Starnberg nimmt weiter Fahrt auf
Das neue Wohn- und Geschäftshaus am Gautinger Bahnhof wird „KARLS – das Ortsquartier“ heißen
Das neue Wohn- und Geschäftshaus am Gautinger Bahnhof wird „KARLS – das Ortsquartier“ heißen
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film
„Nie zu spät“ - Weßling wird zur Kulisse für Primetime-Film

Kommentare