Im Juni wurde sein Boot leer aufgefunden

Vermisster Angler tot aus Pilsensee geborgen

+
Die Wasserwacht hat den toten Mann bergen können. (Archivfoto)

Seefeld - Der seit dem 12. Juni vermisste Angler konnte heute tot aus dem Pilsensee geborgen werden, das gab das Polizeipräsidium Oberbayern Nord gerade bekannt.

Nachdem ein Zeuge heute gegen 10 Uhr einen leblosen Körper etwa 50 Meter vom Ufer der westlichen Seeseite entfernt im Wasser bemerkte hatte, konnte die Person durch die Wasserwacht geborgen werden. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck handelt es sich bei dem Leichnam zweifelsfrei um den vermissten 67-jährigen Mann aus Seefeld. Die Ermittler gehen von einem Unfall aus, Hinweise auf ein eventuelles Fremdverschulden ergaben sich nicht.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Rückwärts ins Schaufenster
Rückwärts ins Schaufenster
Betrunkener Feldafnger biss Polizisten ins Bein
Betrunkener Feldafnger biss Polizisten ins Bein
Rund um den Globus: Der Weg der Gilchinger Einradfahrer führte zuletzt bis nach Südkorea
Rund um den Globus: Der Weg der Gilchinger Einradfahrer führte zuletzt bis nach Südkorea
Goldenes Glühwürmchen an den Kurzfilm "Realität"  vergeben
Goldenes Glühwürmchen an den Kurzfilm "Realität"  vergeben

Kommentare