Wer kann helfen?

Vorbei ist es mit Ferien auf dem Immenhof. Vielmehr sollen 40 Ponys auf einem Gut in Rottenried umgehend ausziehen. So will es der Verpächter. „Wir haben ja schon einem Auszug binnen einen halben Jahres zugestimmt“, wandten sich Ina Werner und Tim Fickert an die lokale Presse. „Doch von heute auf morgen lässt sich halt so leicht nichts finden.“

Den Betreibern der Reitschule mit 20 eigenen Isländern und 20 Einstell-Ponys geht es nicht darum, die Unstimmigkeiten mit dem Verpächter an die Öffentlichkeit zu zerren. „Wir hoffen lediglich, dass jemand von unserem Problem erfährt und uns eventuell weiter helfen kann“, sagt Fickert. Gesucht werden im Raum Starnberg, Fürstenfeldbruck und München eine rund drei bis fünf Hektar große Fläche, die angepachtet werden kann. Ideal wäre, wenn zudem ein Offenstall oder eine Scheune mit Strom- und Wasseranschluss vorhanden ist. Ziel ist, die gut eingeführte Reitschule weiter zu betreiben und auch den 20 Pensionsponys weiterhin ein Zuhause zu geben. Derzeit reiten rund 150 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Gilching und dem nahen Umkreis pro Woche in Rottenried. „Wenn wir nun gezwungen werden, ganz aus dieser Gegend weg zu ziehen, würden wir diese Reiter sehr traurig machen und ihnen ihr Hobby nehmen. Denn leider gibt es in dieser Gegend keinen Stall mit ähnlichem Angebot. Speziell die zuverlässige aber auch peppige Art des Isländers hat es den Reitern angetan und daher würden diese Pferde und ihre Besitzer in üblichen Ställen nicht glücklich werden.“ Aus Angst die Heimat zu verlieren, liegen mittlerweile die Nerven blank, sagt Fickert. „Eigentlich wollten wir ja am 31. Oktober heiraten… und nun das“.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare