Kleine Feierstunde im Landratsamt Starnberg

Landrat Karl Roth überreicht Manfred Schulz Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für im Ehrenamt tätige Frauen und Männer

+
Landrat Karl Roth überreichte Manfred Schulz das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Landkreis – Am Dienstag zeichnete Landrat Karl Roth Kreisheimatpfleger Manfred Schulz mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für im Ehrenamt tätige Frauen und Männer aus. An der kleinen Feierstunde im Landratsamt Starnberg nahmen neben Landrat Karl Roth auch Schulz Ehefrau Cornelia und Eva John, Erste Bürgermeisterin der Stadt Starnberg, teil.

„Für dein großes Engagement im Bereich der Brauchtumspflege, insbesondere für die Bayerische Volksmusik und unser bayerisches Liedgut möchte ich Dir von Herzen danken. Ohne Deinen Einsatz würde vieles in Vergessenheit geraten“, betonte Landrat Karl Roth bei der Übergabe der Auszeichnung.

Seit seiner Kindheit ist Schulz mit dem Volkstanz, der Volksmusik und dem Trachtenverein eng verbunden. Schon in jungen Jahren war es ihm ein Anliegen, die Traditionen der Region zu pflegen und zu leben und das von ihm Erlebte, Erlernte und Erfahrene an andere weiterzugeben.

Seit dem 1. Juli 1999 ist Schulz Kreisheimatpfleger des Landkreises Starnberg. Einmal im Jahr lädt er zum Volksmusikseminar ein. Erfahrenen und begeisterte Dozenten treffen sich ein Wochenende lang mit Sängern und Musikanten zum gemeinsamen Singen und Musizieren. Die Teilnehmer kommen aus allen Generationen, Anfänger sind ebenso dabei wie Profis. Unterschiedlichste Instrumente werden gespielt und die verschiedensten Musik- und Singformen (von Gstanzl über Landler, Jodler und Waisen) werden einstudiert und ins Gedächtnis geholt. Immer wieder entstehen aus diesem Seminar Musikgruppen, die in der Folgezeit zusammenbleiben und die Volksmusik der Region pflegen. Schöne Beispiele sind die Starnberger Fischerbuam, die Hochberghauser Musikanten und der Starnberger Dreigsang. Schulz hat auch den „Boarischen Singtag“ ins Leben gerufen, bei dem sich Sänger der Region treffen, damit das regionale Liedgut nicht in Vergessenheit gerät. Unter seiner Regie findet jährlich ein Musikantentag im Museum Starnberger See statt.

Schulz versteht es, Jung und Alt sowohl für die bayerische Tanz- und Volksmusik als für auch das Singen traditioneller Lieder zu begeistern. Bis 2017 war er Vorstand des Heimat- und Volkstrachtenvereins Starnberg und dabei federführend für die Organisation des Prinzregent-Luitpold-Fischerstechens zuständig.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Die Maskenpflicht im Landkreis kommt: Tücher und Schals sind auch erlaubt
Gastronomie im Kreis Starnberg: Gewerkschaft appelliert Corona-Krise als Chance zu nutzen
Gastronomie im Kreis Starnberg: Gewerkschaft appelliert Corona-Krise als Chance zu nutzen
"Geld und Drogen": Mann versucht Frau aus ihrem Auto zu ziehen
"Geld und Drogen": Mann versucht Frau aus ihrem Auto zu ziehen

Kommentare