Zum Abschied gab es ein Modellhaus

Karl Roth als Vorsitzender der Starnberger Kliniken verabschiedet

+
Ein letztes Mal in dieser Zusammensetzung traf sich der Aufsichtsrat der Starnberger Kliniken  – coronabedingt in der Schindlbeck-Klinik.

Landkreis – Nach zwölf Jahren befand sich Landrat Karl Roth kürzlich auf den letzten Metern seiner Amtszeit. Am 30. April legte er die Geschäfte in die Hände seines Nachfolgers Stefan Frey. Eine der letzten Sitzungen, die Roth als amtierender Landrat hielt, war jene des Aufsichtsrats der Starnberger Kliniken am 24. April.

Da der Vortragssaal im Starnberger Landratsamt bereits terminlich vergeben war, trafen sich der Gremiumsvorsitzende Karl Roth, die Klinik-Aufsichtsräte sowie Dr. Thomas Weiler, Geschäftsführer Starnberger Kliniken, sowie die Geschäftsführer der einzelnen Kliniken in der Herrschinger Schindlbeck-Klinik. Seit Kurzem ist die nahe der Ammersee-Promenade gelegene Klinik ein Tochter-Krankenhaus des Landkreises Starnberg. „Wir hatten immer eine gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit und wir haben viel gemeinsam erlebt“, sagte Weiler über Roth.

„Es waren immer gute und konstruktive Diskussionen mit zumeist einstimmigen Ergebnissen“, resümierte Roth und dankte dem Gremium für seine Arbeit In den letzten Wochen galt es für Weiler und Roth die Herausforderungen der Corona-Pandemie zu meistern, wie beide in der Sitzung berichteten. 

Zum Abschied gab es für Karl Roth noch eine ganz besondere Überraschung. Neben einem Landkreis-Monopoly überreichte Weiler dem scheidenden Landrat das „Karl-Roth-Haus“ in Modellform. Das künftige Verwaltungsgebäude wird nämlich den Namen des ehemaligen Landrats erhalten.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inzidenz-Wert drei Tage über 100 – Starnberger Landrat zieht Notbremse
Inzidenz-Wert drei Tage über 100 – Starnberger Landrat zieht Notbremse
Sonderimpftag im Starnberger Landratsamt
Sonderimpftag im Starnberger Landratsamt
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Starnberg: Beim Abbiegen Fußgängerin übersehen
Starnberg: Beim Abbiegen Fußgängerin übersehen

Kommentare