Antragssteller gehen leer aus

Kein breiterer Gehweg an der Herrschinger Seestraße

Herrsching
+
Der Gehweg vor dem Restaurant „La Dolce Vita“ ist eng.

Herrsching -  Zwei Kinderwagen kommen auf dem Gehweg vor dem Restaurant „La Dolce Vita“ kaum aneinander vorbei. Aus diesem Grund stellte die Bürgergemeinschaft Herrsching am 22. März den Antrag, die Parkbucht an der Seestraße 52 zugunsten der Fußgänger vorübergehend zu sperren – und zogen ihn nur zwei Wochen später wieder zurück. Das begründeten sie mit der neuen Erkenntnis, dass „die Stellplätze Bestandteil des Stellplatznachweises für das Bauvorhaben sind und daher nicht anderweitig genutzt werden können“.  

 Eine Ortsbesichtigung vor der jüngsten Bauausschusssitzung sollte das Problem lösen, hofften die Antragsteller. Bürgermeister Christian Schillers Fazit: „Wir würden maximal zehn bis 15 Zentimeter mehr Gehsteig gewinnen.“ Oder wie Dr. Rainer Guggenberger (BGH) es ausdrückte: „Man hätte damit nicht so viel gewonnen, wie man dem Geschäft in Coronazeiten schaden würde.“ Seine Partei schlage vor, auf das Thema Fußgängersituation erneut einzugehen und den kompletten Bereich entsprechend umzuplanen. Das Gremium nahm den Vorschlag zur Kenntnis.

 Michèle Kirner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Telefonbetrüger im Landkreis Starnberg auf Beutezug
Telefonbetrüger im Landkreis Starnberg auf Beutezug
Erster Verkehrsunfall am neuen Starnberger „Durchstich“
Erster Verkehrsunfall am neuen Starnberger „Durchstich“

Kommentare