Keine Kinderstühle mehr

Nun ist es beschlossene Sache: Der Planegger Gemeinderat hat dem Kauf des ehemaligen Edeka-Ladens am Marktplatz zugestimmt. In die seit Jahren leer stehenden ehemalige Einzelhandelsfiliale wird nach einer Umbauphase die Volkshochschule Würmtal einziehen. Wo früher Kartoffeln, Schinken oder Fischstäbchen verkauft wurden, gibt es ab Mitte nächsten Jahres also geistige Nahrung für alle Altersgruppen.

Auf zwei Ebenen stehen rund 1.100 Quadratmeter zur Verfügung. Im Erdgeschoß werden nach den jetzigen Plänen zwei Vortragsräume, sieben Gruppenräume und Büroräume für die Verwaltung entstehen. Für die Gesundheitskurse der VHS stehen nach dem Umbau im Kellergeschoß drei Gymnastikräume zur Verfügung, die mittels großzügiger Anböschungen beste Lichtverhältnisse bieten werden. Der behindertengerechte Umbau der bisherigen Ladenfläche beginnt voraussichtlich Ende dieses Jahres. Zunächst muss noch der Bauantrag eingereicht und die Statik berechnet werden. Der Wunsch nach Erweiterung, den die Volkshochschule bereits im Jahr 2005 an die Gemeinde herangetragen hatte, kann nun erfüllt werden. Die Planung für den Umbau des ehemaligen Ladengeschäfts wurde in enger Zusammenarbeit mit der Leitung der VHS erstellt. Bürgermeisterin Annemarie Detsch (SPD) hat sich sehr für den Umzug der Volkshochschule eingesetzt: „Wir freuen uns, dass wir der Volkshochschule eine neue Unterkunft anbieten können. Unsere erwachsenen VHS-Kursteilnehmer werden ab Mitte nächsten Jahres nicht mehr auf kleinen Stühlen sitzen und die Schulbank ihrer Kinder drücken müssen.“ Auch der Marktplatz werde davon profitieren, glaubt Detsch. „Ich bin mir sicher, dass die Planegger den neuen Standort der VHS annehmen und die angenehme, ruhige Lernatmosphäre in neu gestalteten Räumen schätzen werden.“

Auch interessant

Meistgelesen

Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan

Kommentare