Kellerbrand in kirchlichem Gemeindehaus

Schadenshöhe lässt sich noch nicht sagen

+
Etwa 60 Feuerwehrkräfte aus Utting, Schondorf und Dießen hatten den Brand im Keller rasch unter Kontrolle und abgelöscht.

Utting - Aus bislang unbekannter Ursache kam es gestern Nachmittag zu einem Brand in einem Kellerraum des Gemeindehauses der Kirche in der Laibnerstraße. Die Schadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht beziffern, dürfte sich aber im fünfstelligen Bereich bewegen. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 16 Uhr bemerkte der Hausmeister des Kirchengebäudes starke Rauchentwicklung aus dem Keller eines Nebengebäudes der Kirche und verständigte umgehend die Rettungsleitstelle. Die schnell eintreffenden etwa 60 Feuerwehrkräfte aus Utting, Schondorf und Dießen hatten den Brand im Keller rasch unter Kontrolle und abgelöscht. Der starke Rauch breitete sich jedoch auf das Gemeindehaus selbst sowie das angrenzende Kirchengebäude aus. Nach Durchlüftung und Messung durch die Feuerwehr konnte das Gotteshaus wieder uneingeschränkt benutzt werden.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Fürstenfeldbruck übernahm die ersten Ermittlungen am Brandort. Die weiteren Untersuchungen zur bislang ungeklärten Brandursache werden im Laufe des heutigen Tages vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei weitergeführt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Heimische Produkte immer beliebter
Heimische Produkte immer beliebter
Täter mit Spürhunden gejagt
Täter mit Spürhunden gejagt

Kommentare