Polizei ermittelt wegen Wucher

Kempfenhausen: Rohrreinigungsdienst verlang über 1000 Euro für zwei Stunden Arbeit

+
Am Freitag erstatteten die Geschädigten Strafanzeige bei der PI Starnberg. Es wird nun wegen Wucher ermittelt.

Starnberg - Am Donnerstag war in einem Anwesen in Kempfenhausen ein Abflussrohr verstopft. Die Bewohner suchten über das Internet einen Rohrreinigungsdienst und wurden über eine Servicenummer zu einer Handynummer umgeleitet. Nach über vier Stunden kam dann ein Mann, der das Abflussrohr reinigte, wofür er über zwei Stunden benötigte. 

Während der Arbeit gab der Mann noch an, dass er die Rohrreinigung lediglich als Nebenjob macht und hauptberuflich Fließenleger sei. Nach Abschluss der Arbeiten legte er den verdutzten Hausbewohner eine Rechnung für die geleistete Dienstleistung in Höhe von 1004,34 Euro vor, welche sofort mit der EC-Karte mittels einen dafür mitgebrachten geeigneten Lesegeräts bezahlt werden musste. Am Freitag erstatteten die Geschädigten Strafanzeige bei der PI Starnberg. Es wird nun wegen Wucher ermittelt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Maisinger Schlucht und Nepomukunterführung gesperrt
Maisinger Schlucht und Nepomukunterführung gesperrt
Großer Sport-Aktionstag zum 30. Geburtstag der Starnberger Brunnangerhalle
Großer Sport-Aktionstag zum 30. Geburtstag der Starnberger Brunnangerhalle
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht

Kommentare