Starnbergerin kommt nicht ins Ziel

Kira Weidle scheidet beim Super G in La Thuile aus

Kira Weidle hatte einmal mehr in dieser Saison Pech.
+
Kira Weidle hatte einmal mehr in dieser Saison Pech.

Starnberg – Unter keinem guten Stern stand das Weltcup-Wochenende im italienischen La Thuile für Kira Weidle. Im Vorfeld gab es Diskussionen ob das Rennen wegen des Corona-Virus überhaupt stattfinden kann. Letztlich wurde der Super-G durchgeführt, bei dem die 24-jährige Starnbergerin aber nicht das Ziel erreichte.

Dabei freute sich Kira Weidle auf die neue Strecke. „Das wird sicherlich ein interessantes Rennen“, erklärte die Starnbergerin im Vorfeld. Aber auch ihren Teamkolleginnen lag die Piste nicht. Patrizia Dorsch landete beim Sieg der Österreicherin Nina Ortlieb als beste Deutsche auf Rang 37. Die für den nächsten Tag geplant Kombination wurde dann wegen zu starker Schneefälle abgesagte. Weidle hat nun ihren nächsten Einsatz erst beim Weltcup-Finale Mitte März im schwedischen Åre.

hal

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Straßendaten werden im Auftrag der Stadt Starnberg  mobiler Straßentechnik erfasst
Straßendaten werden im Auftrag der Stadt Starnberg  mobiler Straßentechnik erfasst
Starnberger Regisseurin Susanne Quester stellt neuen Film im Kino Breitwand vor
Starnberger Regisseurin Susanne Quester stellt neuen Film im Kino Breitwand vor
Nach 28 Jahren übergibt Andrea Roever die Geschäftsführung vom La Villa an ihre Stieftochter Katja Lindo
Nach 28 Jahren übergibt Andrea Roever die Geschäftsführung vom La Villa an ihre Stieftochter Katja Lindo
Hund beißt siebenjähriger Tutzingerin in Oberschenkel
Hund beißt siebenjähriger Tutzingerin in Oberschenkel

Kommentare