Fahrer fiel wegen Telefonieren auf

Klein-Lkw ohne Versicherungsschutz in Berg unterwegs

+
Der LKW Fahrer fiel der Polizei zunächst wegen seiner Telefoniererei hinterm Steuer auf. Danach stellte sich heraus, dass er keinen Versicherungsschutz hatte.

Landkreis – Ein 27 Jahre alter Pole fiel einer Streife der Polizeiinspektion Starnberg am Dienstag in Berg auf, weil er während der Fahrt sein Mobiltelefon nutzte. Bei der folgenden Kontrolle stellte sich noch heraus, dass der Klein-Lkw, den er fuhr, zur Fahndung ausgeschrieben war: der Halter hatte die Versicherungsbeiträge nicht bezahlt, und die Versicherung hat daraufhin den Vertrag gekündigt.

Neben dem Bußgeld in Höhe von 100 Euro, das auf ihn wegen der Handynutzung zukommt, muss sich der Mann noch strafrechtlich verantworten, weil er mit einem Fahrzeug ohne Versicherungsschutz im Straßenverkehr unterwegs war. Während der Kontrolle kam der Halter, ein Bekannter des 27-Jährigen, hinzu. Auch ihn erwartet ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Die Zulassungsplakette des Klein-Lkw entfernten die Beamten noch vor Ort, das Fahrzeug darf erst wieder in Betrieb genommen werden, wenn der Halter der Zulassungsstelle eine bestehende Versicherung nachweist. 

Im übrigen kommt es gar nicht so selten vor, dass Versicherungen die Verträge kündigen, weil die Halter die Prämien nicht zahlen – die Polizeiinspektion Starnberg wird mehrmals pro Woche von der Zulassungsstelle mit der „Entstempelung“ von Fahrzeugen beauftragt, die ohne Versicherungsschutz sind. Das Strafverfahren ist regelmäßige Folge.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Finja Lisbeth ist 2018 das 3000. Baby im Klinikum Starnberg 
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Starnberg: Motorhaube fängt plötzlich Feuer - 10.000 Euro Schaden
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet
Drei Ehrenamtliche aus dem Starnberger Landkreis für jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet

Kommentare