Klinikum Starnberg

Eine wichtige Etappe erreicht

+

Starnberg – Kaum ein paar Tage im Amt, konnte die neue Pflegedirektorin des Starnberger Klinikums, Susanne Müller, nun 16 Frauen und Männern zur bestandenen Prüfung zum Gesundheits- und Krankenpfleger gratulieren.

Neben den Zeugnissen gab es in der Residence des Klinkums auch eine Sonnenblume in die Hand gedrückt. „Sie haben eine ganz wichtige Etappe in ihrer beruflichen Laufbahn erreicht“, sagte Müller in ihrer kurzen Ansprache. „Jetzt steigen sie mit ihrem gesammelten Wissen und ihren vielseitigen Eindrücken in den Berufsalltag ein und werden ihre Stationen mitprägen.“ Sie habe sich selbst einmal für den Pflegeberuf entschieden und diese Entscheidung nie bereut. „Es ist wirklich ein sehr schöner Beruf“, so Müller. Durch die theoretische Ausbildung und die praktischen Einsätze im Klinikum Starnberg und in den kooperierenden Krankenhäusern sowie außerklinischen Einrichtungen wie ambulanten Pflegediensten, steht den Absolventen ein breites Spektrum an Wissen zur Verfügung. Neben der allgemeinen Krankenpflege stehen auch die Erhaltung der Gesundheit und die Hinführung zu einem gesundheitsbewussten Leben im Mittelpunkt der Ausbildung. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Anleiten, Beraten und Schulen von Patienten und Angehörigen. Nach der dreijährigen Krankenpflegeausbildung legten die Teilnehmer am vergangenen Mittwoch ihre letzte von insgesamt sieben Prüfungen ab. Mit dem Staatsexamen in der Tasche stehen den Absolventen und frischgebackenen Gesundheits- und Krankenpflegern nun auch Hochschulen verschiedener Fachrichtungen sowie spezielle Fachweiterbildungen offen. Etliche Absolventen werden vom Klinikum Starnberg übernommen, eine wird in Penzberg ins Berufsleben einsteigen. sb

Meistgelesene Artikel

Feuerlöscher in S-Bahn entleert

Starnberg - Ein bisher unbekannter Täter entleerte bereits am 18. November 2016 in der S6 kurz vor dem Haltepunkt Starnberg Nord einen Feuerlöscher …
Feuerlöscher in S-Bahn entleert

Belohnung für Blutspender

Landkreis – Diese Aktion hat sich für alle Beteiligten mehr als gelohnt: der BRK-Kreisverband freute sich über eine hohe Anzahl Blutspenden und die …
Belohnung für Blutspender

"Die Arbeit geht jetzt erst richtig los"

Weßling – Es hätte auch passieren können, dass sich der vor vier Jahren gegründete Verein „Verkehrsberuhigung für Weßling“ auflöst, der das …
"Die Arbeit geht jetzt erst richtig los"

Kommentare