Erfolgreiche Aktion

Die Kolpingfamilie sammelte 333 Handys

+
Unser Foto zeigt von rechts den zweiten Vorsitzenden Josef Lindemann, Katja, Petra und den ersten Vorsitzenden Jürgen Schulz.

Gilching – Die Kolpingsfamilie Gilching engagierte sich für die bundesweiten Handy-Spendenaktion des Deutschen Kolpingwerks in Kooperation mit Missio Aachen und München und rief auch in Gilching zum Mitmachen auf.

„Nicht mehr gebrauchte Mobiltelefone spenden und Gutes tun. Damit könne man die Situation der Menschen im Kongo verbessern und einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen leisten, so der Vorsitzende der Gilchinger Kolpingsfamilie Jürgen Schulz beim Auftakt der Sammlung Anfang des Monats. 

Die Kolpinger hatten dazu mehrere Annahmestellen in Gilching eingerichtet. „Unser Dank geht an die Mitarbeiter im Rathaus der Gemeinde, im Aktivpark sowie in den Apotheken von Dr. Hartmann, die sich ebenso engagiert zeigten“, sagte der Vorsitzende weiter. 

Am Ende der zwei Sammelwochen kamen insgesamt 333 nicht mehr genutzte Handys zusammen, die jetzt verpackt und an die Recyclingfirma übergeben werden. Das Ergebnis mache mächtig stolz und ruft schon heute nach einer Wiederholung eventuell im kommenden Jahr, wenn es auch in Gilching wieder heißen wird: „Handys hoch!“ 

Die gespendeten Telefone werden nun recycelt und aufbereitet, um die wertvollen Rohstoffe zu gewinnen. Ein Anteil des Erlöses geht zu gleichen Teilen an Missio und das Kolpingwerk Deutschland. Das Kolpingwerk Deutschland unterstützt mit seinem Anteil die Bewusstseinsbildung für die Bekämpfung von Fluchtursachen; Missio finanziert mit seinem Anteil Hilfsprojekte im Kongo.

In Handys beziehungsweise Smartphones sind wertvolle Erze und Metalle verbaut. Rohstoffe, die oft unter menschenunwürdigen Bedingungen im Kongo abgebaut werden. Die Menschen, die diese Stoffe aus dem Boden holen, sind oft schlimmster Gewalt ausgesetzt. Viele Menschen sind deshalb auf der Flucht oder versuchen zu fliehen. 

Träger und Betreiber des Handy-Rücknahmesystems „Mobile-Box“ für diese Aktion ist die „Firma Schumacher, von Pidoll GbR“ in Köln. Sie führt die Handysammlung durch, bereitet geeignete Geräte für den Wiederverkauf auf und sorgt für das fachgerechte Recycling der Rohstoffe. 

Interessierte können sich auch weiterhin über die Aktion informieren unter www.kolping.de/handyaktion.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Großer Sport-Aktionstag zum 30. Geburtstag der Starnberger Brunnangerhalle
Großer Sport-Aktionstag zum 30. Geburtstag der Starnberger Brunnangerhalle
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht
Maisinger Schlucht und Nepomukunterführung gesperrt
Maisinger Schlucht und Nepomukunterführung gesperrt

Kommentare