Über 600 entwendete Postsendungen aufgefunden

Kommissar Zufall überführt Päckchendieb in Pöcking

Über 600 Pakete, Päckchen und Briefsendung hat die Polizei in einer Pöckinger Wohnung sichergestellt
+
Über 600 Pakete, Päckchen und Briefsendung hat die Polizei in einer Pöckinger Wohnung sichergestellt

Pöcking - Am vergangenen Freitag entdeckte ein 36-jähriger Pöckinger in der Wohnung seines Vermieters zufällig ein Päckchen, auf das er schon lange wartet. Aus diesem Grund verständigte er die Starnberger Polizei.

Mit dem Tatvorwurf der Unterschlagung von Postsendungen und der Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses konfrontiert, willigte der Wohnungsbesitzer in eine Durchsuchung seines Anwesens ein. In den Räumlichkeiten trauten die Beamten ihren Augen kaum, als sie dort „haufenweise“ Briefe, Päckchen und Zeitschriften fanden, die für Adressaten vorwiegend in den Gemeindebereichen von Pöcking, Starnberg und Tutzing bestimmt waren. Auffällig bei dem Fund war, dass viele Päckchen ungeöffnet herumlagen. Nach einer ersten Befragung gab der 50-jährige Pöckinger an, dass es sich um Gegenstände handelt, die vermutlich die Postzusteller vor den Wohnungen der Empfänger ablegten, wenn diese nicht zu Hause waren. Als der Täter diese Sachen im Rahmen seiner Tätigkeit als Zeitungszusteller sah, packte er sie ein und nahm sie mit nach Hause, wo sich das „Sammelgut“ im Laufe der Zeit auftürmte. Diese Vorgehensweise betrieb der Pöckinger nach ersten Erkenntnissen bereits seit 2018, sodass es sich vorwiegend nicht um aktuelle Weihnachtspakete handeln dürfte. Die Starnberger Polizei hat nun eine Arbeitsgruppe gebildet, um die rund 630 Gegenstände zu erfassen, katalogisieren und den rechtmäßigen Empfängern zuzuordnen. Dies kann jedoch noch eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Die Polizei weist weiter daraufhin, dass alle rechtmäßigen Empfänger von hiesiger Dienststelle aus schriftlich verständigt werden, von individuellen Anfragen an hiesige Dienststelle nach vermissten Post- oder Briefsendungen bittet die Polizei dringend Abstand zu nehmen. Der Wert des aufgefundenen Gutes lässt sich aufgrund der Tatsache, dass viele Päckchen ungeöffnet sind nicht nennen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Covid 19-Fälle in Herrsching - Schüler unter Quarantäne
Neue Covid 19-Fälle in Herrsching - Schüler unter Quarantäne
Trotz Corona: Stabiler Ausbildungsmarkt im Landkreis Starnberg
Trotz Corona: Stabiler Ausbildungsmarkt im Landkreis Starnberg
gwt Starnberg lüftet Geheimnis um die „Venezianerpfähle“ im See
gwt Starnberg lüftet Geheimnis um die „Venezianerpfähle“ im See
Unternehmer spendete dem Landkreis Starnberg 2600 Liter Desinfektionsmittel
Unternehmer spendete dem Landkreis Starnberg 2600 Liter Desinfektionsmittel

Kommentare