Es kommt Bewegung rein

Als erste Gemeinde im Landkreis Starnberg soll in Gilching der Walking-Bus für Grundschüler eingeführt werden. Start ist im Herbst.

Die Idee, mit einem Walking-Bus die Grundschüler zu mehr Bewegung zu motivieren, hatte Anja Heuchert, Sozialpädagogin der Gemeinde Gilching. In der Sitzung des Sozial- und Bildungsausschusses stellte sie das Projekt vor. Ziel ist es, dass Schüler künftig statt mit einem PS-starken Bus den Weg zwischen den zwei Grundschulen und den diversen Hort-Einrichtungen zu Fuß zurücklegen. Begleitet werden sie von ehrenamtlichen Betreuern. „Derzeit müssen wir dreimal den Bus losschicken, um die Grundschüler zu unterschiedlichen Zeiten von der Schule abzuholen. Neben dem positiven Effekt, dass sich die Kinder künftig mehr bewegen, können wir uns durch den Walking-Bus auch einige Kosten sparen“, freut sich Bürgermeister Manfred Walter. Das ganze fand in Absprache mit den jeweiligen Rektorinnen der Grundschulen und den Hortleiterinnen statt. „Sie haben total positiv auf den Walking-Bus reagiert und sind froh, dass nach dem langen Sitzen in der Schule zumindest auf dem Weg zum Hort Bewegung rein kommt.“ Die Koordination der Betreuer hat Dorothea Riedl übernommen. Sie teilte bisher auch schon die Schulweghelfer an den Übergängen für Schüler ein. „Ich habe rein das Organisatorische übernommen“, betonte Riedl gestern auf Anfrage. Die Ehrenamtlichen selbst werden aus dem Pool der neuen Ehrenamts-Börse zusammengestellt. Die Börse wird demnächst unter Leitung von Susanne Titjens im Mutter-Kind-Haus offiziell eröffnet. „Es wäre schön, wenn sich für die Begleitung des Walking-Bus so viele Interessierte wie möglich melden, die sich für ein paar Stunden in der Woche ehrenamtlich engagieren wollen“, sagt Riedl. Ferneres Ziel ist, zuverlässige Kinder als so genannte Busfahrer und Kontrolleure einzusetzen, die dann die Aufgabe der ehrenamtlichen Begleiter zum Teil übernehmen und die Kinder von den jeweiligen Haltestellen abholen. „Das ist aber Zukunftsmusik. Es muss sich erst zeigen, wie das Projekt ankommt. Die ersten Jahre sind es in jedem Fall Erwachsene, die den Walking-Bus begleiten.“ Des Weiteren wurde in der Ausschusssitzung am Montag der Tag der Vereine festgelegt. „Er wird im Herbst in der Rathaus-Turnhalle stattfinden“, versprach der Rathauschef. Zumal die sanierte Halle definitiv bis spätestens 1. März für den Betrieb frei gegeben wird. Walter: „Das steht jetzt unumstößlich fest.

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Starnberger See: Auswirkungen eines Wehrmanagement bei Hochwassergefahr getestet
Starnberger See: Auswirkungen eines Wehrmanagement bei Hochwassergefahr getestet

Kommentare