Kommunalunternehmen fördert Mehrwegwindeln für Groß und Klein

„Windelzuschuss“ vom Awista

Ab 1. März gibt es einen Windelzuschuss vom Awista.
+
Ab 1. März gibt es einen Windelzuschuss vom Awista.

Landkreis Starnberg - Ab 1. März können Eltern im Landkreis Starnberg, die Stoffwindeln verwenden, einen finanziellen Zuschuss direkt beim Kommunalunternehmen Awista Starnberg beantragen.

Bisher konnten Bürgerinnen und Bürger dies beim Landratsamt Starnberg einreichen. Die Beantragung, Genehmigung sowie die Auszahlung übernimmt ab sofort das Kommunalunternehmen. Für die Nutzung von Mehrwegwindeln für Wickelkinder und auch für inkontinente Personen gibt es einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent der Anschaffungskosten bzw. des Windelservices, maximal jedoch 50 Euro.

Einwegwindeln bestehen aus Kunststoff und Zellulose. Für deren Herstellung werden große Mengen an Energie, Rohstoffe und Wasser verbraucht. Einwegwindeln werden über den Restmüll entsorgt und der thermischen Verwertung zugeführt. Benutzt man Einwegwindeln, so reicht in der Regel die vorhandene Restmülltonne nicht aus und es muss eine größere bestellt werden, was mit höheren Entsorgungskosten verbunden ist. In der gesamten Wickelphase eines Kindes fallen rund 5.000 Einwegwindeln an, das entspricht ca. einer Tonne Müll. Die Verwendung von Mehrwegwindeln schont die Umwelt, da weniger Ressourcen verbraucht werden und wesentlich weniger Müll entsteht. Zwar fallen einmalig Kosten für die Neuanschaffung an, diese sind aber, betrachtet man die gesamte Wickelzeit, etwa 30 bis 50 Prozent billiger als Einwegwindeln. Daher sind waschbare Stoffwindeln eine echte ökologische und finanziell sinnvolle Alternative zu Einwegwindeln.

Der „Windelzuschuss“ stellt eine wichtige Maßnahme zur Abfallvermeidung dar, die in der Abfallwirtschaft ein wesentliches Ziel ist. Demzufolge fördert das Awista den Kauf einer Grundausstattung Mehrwegwindeln mit allem, was dazugehört. Dies gilt auch für Personen mit Inkontinenz.

Der Zuschuss muss beim Kommunalunternehmen beantragt werden. Den Antrag, weitere Informationen sowie die Voraussetzung für den Zuschuss findet man im Internet unter www.awista-starnberg.de/windelzuschuss/

Bei Fragen rund um den „Windelzuschuss“ stehen die Kolleginnen und Kollegen der Abfallberatung gerne zur Verfügung. Die Service-Zentrale ist unter Telefon 08151/2726-0 von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr an oder schreiben eine E-Mail an info@awista-starnberg.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starnberger Landrat Karl Roth übergibt Amtsgeschäfte an Neu-Landrat Stefan Frey
Starnberger Landrat Karl Roth übergibt Amtsgeschäfte an Neu-Landrat Stefan Frey
Hauptzollamt München warnt vor Betrug mit Love- oder Romance-Scamming
Hauptzollamt München warnt vor Betrug mit Love- oder Romance-Scamming
Starnberger Stadtrat will ehemalige Bürgermeisterin Pfister in die finanzielle Pflicht nehmen
Starnberger Stadtrat will ehemalige Bürgermeisterin Pfister in die finanzielle Pflicht nehmen
GF Global Select HI mit FundAward 2021 in mehreren Kategorien ausgezeichnet
GF Global Select HI mit FundAward 2021 in mehreren Kategorien ausgezeichnet

Kommentare