Das Konzept kommt gut an

Mit einem „musikalischen Märchen“ hat die Gemeindebücherei Feldafing ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert. Bürgermeister Bernhard Sontheim lobte die Einrichtung als „Kulturzentrum Feldafings“.

Seit 1994, als die Bücherei in den Neubau am Schluchtweg umgezogen ist, finden hier immer wieder Lesungen und Vorträge sowie Konzerte statt. Ein Konzept, das gut ankommt. Auch das Jubiläum wurde gebührend mit einem kulturellen Event gefeiert. Nachdem Büchereileiterin Annemarie Held, die am 1. November 2000 die Nachfolge von Elfriede Paulus angetreten hatte, und ihre Stellvertreterin Dorothea Tauche sowie Feldafings Bürgermeister die zahlreichen Gäste begrüßt hatten, las Gabriele Lehner – bekannt als Stimme im Bayerischen Hörfunk – „Die Tochter des Königs“. Musikalisch begleitet wurde sie von den beiden Berufsmusikerinnen Christiane Steffens (Querflöte) und Sophia Steckeler (Harfe). Die Geschichte hat Kim Märkl, eine in Feldafing lebende Amerikanerin in ihrem hauseigenen Tonstudio komponiert und gedichtet. Gegründet wurde die Bücherei Feldafing am 6. Dezember 1979. Damals war sie noch in der ehemaligen Schalterhalle im Bahnhof untergebracht, bis sie 1983 in das Alte Schulhaus an der Bahnhofsstraße umzog und elf Jahre später in ihr heutiges Domizil. Seit den Anfängen nahmen die Ausleihungen und die Zahl der Leser kontinuierlich zu. Verzeichnete man im Jahre 1982 noch 3.000 Medien, die von 350 Lesern ausgeliehen wurden, nutzen aktuell 670 Feldafinger die Bücherei. Die Ausleihungen betragen 23.035 – darunter nicht nur Bücher, sondern auch Videos und DVDs sowie CDs, Hörbücher, Computerspiele oder Zeitschriften. Inzwischen gibt es außerdem auch zwei Internetarbeitsplätze und das Lesecafe lädt zum gemütlichen Aufenthalt ein.

Auch interessant

Meistgelesen

Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Das Kaufhaus Sedlmayr ist Geschichte
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Die Pläne für den "Alten Wirt" erfordern einen Bebauungsplan
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare