Konzept "Movelo-Partner-Region" im Landkreis vorgestellt

Das Fünf-Seen-Land will „Movelo-Partner-Region“ werden, das heißt: In Zukunft sollen Gäste des Landkreises Starnberg die gesamte Urlaubsregion auch bequem auf Elektrofahrrädern von „movelo“ erkunden können, die sie an 50 bis 60 Verleih-Stationen mieten können. Der Tourismusverband Fünf-Seen-Land verspricht sich von der Kooperation mit movelo – dem größten europäischen Anbieter für Elektromobilität im Tourismus, der seit Anfang Mai nun auch eine Filiale in Tutzing betreibt – das Fünf-Seen-Land als Urlaubsregion noch beliebter zu machen – und ein zusätzliches Serviceangebot für die hiesigen Hoteliers und Gastronomen. Bei der nun gestarteten Pilot-Phase haben spontan sechs Unternehmer zugesagt, Elektro-Fahrräder für ihre Gäste bereit zu stellen. Insgesamt sind momentan 14 Elektro-Fahrräder im Einsatz.

Derzeit arbeitet Stefan Brammen von movelo in Tutzing gerade daran, noch mehr Hoteliers für das touristische Konzept zu gewinnen und Verleih-Station zu werden. Wie es funktioniert: Gegen eine monatliche Pauschalgebühr stellt movelo die bis zu 25 km/h schnellen Fahrräder zur Verfügung (übernimmt auch Reparaturen), die dann von den Hoteliers weiter an ihre Gäste vermietet werden können. Ziel von movelo: Im Fünf-Seen-Land ein flächendeckendes Netz aus Verleih- und Akku-Wechselstationen auf zu bauen und somit auch bisherige „Nicht-Radfahrer“ für diese Art der Fortbewegung zu gewinnen. „Das Projekt ist hinsichtlich der Altersstruktur zwingend notwendig und es ist eine tolle Ergänzung zu dem nun vorhandenen und beschilderten Radwegenetz im Landkreis “, ist sich Tourismusverbands-Geschäftsführer Klaus Götzl sicher. Damit könne man nun die offensive Vermarktung als Radfahrer-Region angehen. Movelo hat inzwischen zahlreiche Urlaubsregionen vor allem in Deutschland (Ostsee), Österreich sowie Italien und Spanien erschlossen (400 Verleih-Stationen sowie Elektrofahrrad-Urlaubs-Kataloge und spezielle Karten, in denen die Verleih- und Akku-Stationen eingezeichnet sind). Im übrigen ist das Movelo-Konzept nicht nur auf Urlauber ausgerichtet, sondern auch für Naherholungsgäste geeignet. Diese könnten beispielsweise aus München mit der S-Bahn anreisen, bequem und ohne großen Anstrengungen das Fünf-Seen-Land auf einem gemieteten Movelo-Rad erkunden und dank eines dichten Verleih-Stationen-Netzes überall wieder abgeben. „Denkbar sind auch Kooperationen mit Parkhäusern“, so Stefan Brammen von movelo. So würden in Wiesbaden Parkhäuser Autofahrern, die ihr Fahrzeug in ihrer Tiefgarage abstellten, kostenlos ein Elektro-Fahrrad zur Verfügung stellen. Folge: Weniger Verkehr in der Innenstadt. Das Ausleihen der hochwertigen und einfach zu bedienenden Elektrofahrräder kostet beispielsweise für einen halben Tag (rund fünf Stunden) 15 Euro (inklusive geführter Touren und Service).

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet

Kommentare