Lichtobjekt „Frederick“

Kunstwerk des Monats: Elias Naphausen zu Gast in Berg

Starnberger See verschneite Berge
+
Der See und das Licht. Elias Naphausen wird im November das Thema „Licht“ in einer besonderen Kunstpräsentation in den Fokus rücken (Symbolbild)

Berg - Ab Mittwoch, 11. November, um 19.30 Uhr, gibt es in Berg wieder ein neues „Kunstwerk des Monats“ zu bestaunen. Im Rampenlicht steht dieses Mal ein Lichtobjekt namens „Frederick“. Es wurde von Elias Naphausen geschaffen und kann ab 11. November täglich von 16.30 bis 23 Uhr im Fischackerweg 10   bestaunt werden.

Angesichts der derzeitigen Pandemielage wird das Kunstwerk auch in virtueller Form, im Rahmen einer Online-Präsentation, gezeigt. Zum digitalen Ausstellungsraum gelangt man über die Homepage evgberg.de.

Elias Naphausen wurde 1987 geboren. Er absolvierte den Studiengang Interaktive Mediensysteme und arbeitet derzeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Hybrid Things Lab der Hochschule Augsburg. In seiner künstlerischen Arbeit untersucht er Phänomene der Wahrnehmung, er gestaltet virtuelle Räume, Klangwelten und mediale Erlebnisse.

Die evangelische Kirchengemeinde Berg stellt in Kooperation mit dem Kulturverein Berg jeden zweiten Mittwoch eines jeden Monats im Katharina von Bora-Haus (Fischackerweg 10) ein Kunstwerk vor. Am 9. Dezember wird die Reihe mit dem Künstler Otto Scherer fortgesetzt.

Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauwagen für Weßlinger Glühwürmchen
Bauwagen für Weßlinger Glühwürmchen
Alternative zum Christkindlmarkt abgesagt - Weihnachtsflair fällt in Starnberg heuer flach
Alternative zum Christkindlmarkt abgesagt - Weihnachtsflair fällt in Starnberg heuer flach
Die »Ammersee Classics« Wettfahrtserie zu Gast in Utting – 35 Boote aus Deutschland und Österreich am Start
Die »Ammersee Classics« Wettfahrtserie zu Gast in Utting – 35 Boote aus Deutschland und Österreich am Start
Bundeswehr in Feldafing möchte 130 Jahre alte Schätze aus der Fernmeldetechnik zeigen
Bundeswehr in Feldafing möchte 130 Jahre alte Schätze aus der Fernmeldetechnik zeigen

Kommentare