Pöckinger Faschingsclub

Rettung durch Hofmarschall

+

Pöcking – Gleicher Ort, gleiche Zeit - und doch alles anders:

Traditionell legte die Präsidentin des Pöckinger Faschingsclubs, Stephanie Lörke, mit ihrer Vizepräsidentin Franziska Curth und Bürgermeister Rainer Schnitzler auch heuer pünktlich um 14.14 Uhr mit dem DLR-Boot in Possenhofen an, um die Regenten der Faschingssaison offiziell vorzustellen. An Bord war dieses Mal allerdings nur das Kinderprinzenpaar. Anstelle des erwachsenen Prinzenpaares hatten die beiden PFC-Präsidentinnen „nur“ ein Fragezeichen in der Hand. Bereits im Vorfeld hatte der Faschingsverein angedeutet, dass er trotz intensiver Suche keine Regenten gefunden habe - scheinbar. Denn dann kam doch alles anders. Quasi eine Minute nach zwölf zauberten die Pöckinger Faschingsnarren während der bereits laufenden Vorstellung doch noch ein Prinzenpaar aus dem Hut.

Erst einmal stand anstelle des erwachsenen Prinzenpaares allerdings nur ein lebloser Ersatz auf der Bühne - zwei Schaufensterpuppen in Tracht und großen Fragezeichen im Gesicht. Während die Pöckinger Blaskapelle aufspielte, warteten rund 100 Faschingsfreunde - darunter Abordnungen aus Wolfratshausen, Großhadern, Olching, Fürstenfeldbruck, Laim und sogar aus Salzburg - auf der Gebhardt-Wiese, um wenigstens das Kinderprinzenpaar zu begrüßen. In dieser Faschingssaison haben Antonia (Flath) II. „die Zauberin des Eises“ und der elfjährige Luka (Glamocanin) I. das Zepter in der Hand. Beide sind zehn Jahre alt und besuchen die selbe fünfte Klasse in der Realschule Tutzing. Gemeinsam ist ihnen auch die Leidenschaft für‘s Tanzen.Trainiert wird das Kinderprinzenpaar sowie die Kindergarde (sieben Mädchen und drei Jungs) von Sabine Türkmen. Nach ihrer Vorstellung schien die Veranstaltung zu Ende. Doch dann die Überraschung: Plötzlich ergriff Hofmarschall Stephan Salvermoser das Mikrofon: Mit den Worten „Hofmarschall rettet die Prinzenpaarvorstellung“ präsentierte er sich selbst als Prinz. Seine Prinzessin für die fünfte Jahreszeit wird Larissa I.(Larissa Lutzenberger) sein. Jubel im Publikum. Auch PFC-Präsidentin war anzusehen, wie ihr ein großer Stein vom Herzen fiel. Mit Tränen in den Augen erklärte sie: „Gott sei Dank, jetzt kann ich wieder schlafen.“ Auch PFC-Vizepräsidentin freute sich sichtlich über die „Rettung in letzter Sekunde“. Prinz Stephan (allseits im Dorf als „Salvi“ bekannt), ist Oberbursch in Pöcking und spielt in der Blaskapelle. Beim PFC ist der 27-jährige Automobilkaufmann seit zwei Jahren als Hofmarschall. Prinzessin Larissa („Ihr kennt mich vom Penny“) ist im Einzelhandel tätig und 22 Jahre alt. Sie sitzt im Elferrat und ist bereits seit drei Jahren in der Dancing Mania aktiv. Nach einem Jahr Pause ist sie nun wieder dabei.Trainiert wird die Showtanzgruppe Dancing Mania (zehn Aktive) von Franziska Curth gemeinsam mit Sabine Türkmen, die erneut für die Choreographie des Pöckinger Prinzenpaares zuständig ist. Offiziell startet der PFC erst 2016 in die fünfte Jahreszeit: Der Krönungsball findet am Samstag, 9. Januar, statt. Am Samstag, 16. Januar, folgt dann der Schwarz-Weißball (beide Bälle finden in der Pöckinger Turnhalle statt). aj

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Für das Ehrenamt: Engelsflügel und Urkunde für Leoni Artus
Für das Ehrenamt: Engelsflügel und Urkunde für Leoni Artus
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet

Kommentare