Schülerverkehr in Bussen

Landkreis Starnberg: Verstärkung ab morgen auch für die Linien 904 und 961

Verstärkung auch auf den Linien 904 und 961
+
Verstärkung auch auf den Linien 904 und 961

Landkreis - Seit Montag, 14. September, sind die ersten Verstärkerbusse im Schülerverkehr im Einsatz. Ab Morgen erhalten auch die Linien 904 und 961 Verstärkung. Die zusätzlichen Busse sollen dafür sorgen, dass die Abstands- und Hygieneregeln während den Fahrten eingehalten werden können. Sorge bereitet den Verantwortlichen im Landratsamt sowie auch den Schulleitern jetzt aber ein weiteres Thema: Das sorglose Verhalten einiger Schüler an den Bushaltestellen.

Während die Schüler auf den Bus warten oder sobald sie den Bus verlassen haben, wird die Maske abgenommen, die Schüler stehen eng zusammen und Corona scheint vergessen. Landrat Stefan Frey: „Der Landkreis schöpft wirklich alle Möglichkeiten für Verstärkerbusse aus.“ Er appelliert an die Schüler: „Bitte achtet auf die Abstandsregeln und behaltet die Masken auf, bis Ihr die nötigen Abstände einhalten könnt.“ Klassen- und Schulschließungen sowie Homeschooling gilt es, so gut es geht, zu verhindern.

Seit Schulbeginn sind die Mitarbeiter des Verkehrsmanagements im Landratsamt akribisch dabei, die Kapazitäten auf den einzelnen Buslinien auszuloten. Regelmäßig werden die Belegungszahlen bei den Busunternehmen abgefragt. Die Haltestellen bei den Schulzentren werden abgefahren, um das Fahrgastaufkommen noch besser einschätzen zu können. Die Herausforderung dabei ist, die nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehenden Busse dort einzusetzen, wo ein vordringlicher Bedarf besteht. Die neuen Verstärkerbusse sollen jetzt die morgendlichen Fahrten zu den Gymnasien in Schäftlarn, in Starnberg und zum Landschulheim Kempfenhausen entlasten und werden auf folgenden Fahrten eingesetzt:

Linie 904 um 7:30 Uhr ab Starnberg Nord zum Kloster Schäftlarn

Linie 961 um 6:55 Uhr ab Ammerland zum S-Bahnhof Starnberg Nord

Die Verstärkerbusse werden vorerst bis zu den Herbstferien eingesetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Frau in Herrsching angegriffen - Täter flüchtig
Frau in Herrsching angegriffen - Täter flüchtig
"Petra Polis" soll Neubauten weichen
"Petra Polis" soll Neubauten weichen

Kommentare