Das 365-Euro-Ticket kommt

Als letzter Landkreis im Verbund verabschiedet Starnberg die Jugendkarte

Unterwegs mit Bus und Bahn – und das für einen Euro am Tag. Mit dem 365-Euro-Ticket kommen Schüler nicht nur in die Schule, sondern auch im gesamten MVV-Gebiet herum.
+
Unterwegs mit Bus und Bahn – und das für einen Euro am Tag. Mit dem 365-Euro-Ticket kommen Schüler nicht nur in die Schule, sondern auch im gesamten MVV-Gebiet herum.

Landkreis – Die Aufregung vor vier Wochen war groß, als im Eindruck der beginnenden Corona-Pandemie der Starnberger Kreistag seine Entscheidung zum Schüler- und Azubi-Ticket zurückstellte. Landrat Karl Roth bekam mehr als 20 E-Mails von Fridays for Future-Aktivisten, es hagelte Unverständnis und Vorwürfe. Jetzt hat auch der Landkreis Starnberg als letzter im Verbund der Einführung der 365-Euro-Jugendkarte zum 1. August zugestimmt.

Allerdings nicht auf Druck von Eltern und Umweltkreisen. Landrat Karl Roth stellte klar, „wir werden nicht der Spielverderber sein“, in der März-Sitzung herrschte jedoch die Meinung vor, aufgrund der hohen Ausgaben bei der Corona-Pandemie die Ausgaben auf den Prüfstand zu stellen. Mit dem Ticket können Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende im gesamten MVV-Gebiet – und eben nicht zur Schule oder zum Ausbildungsplatz – für 365 Euro im Jahr mit Bus, S-Bahn und Regionalbahn fahren. Das kostet dem Landkreis mit seinen rund 4.500 Schülern und 1.200 Azubis, die von dem für sie kostenfreien Ticket profitieren werden, 690.000 Euro jährlich, heuer sind es anteilig 215.000 Euro. Offen war im März auch noch die Frage, wie mit den Tutzinger Realschülern umgegangen werden soll. Diese haben derzeit noch einen eigenen Schulbus. Ab Herbst sollen auch sie mit dem Jugendticket im ÖPNV unterwegs sein, der Schulbus wird dann eingestellt, eine Einsparung von 100.000 Euro. Harald Schwab (CSU) verteidigte die März-Entscheidung auf Vertagung, „in so einer Situation müssen alle Ausgaben genau auf den Prüfstand“. Matthias Vilsmayer (FW) ärgerte sich über die Vorhaltungen in den Sozialen Medien und Anne Franke (Grüne) sagte Danke im Namen von rund 340.000 Jugendlichen im Verbund-Gebiet und betonte: „Das ist gut angelegtes Geld.“

po

Auch interessant

Meistgelesen

Nackt am Balkon: Gilchingerin verfrachtet Liebhaber nach Streit ins Freie
Nackt am Balkon: Gilchingerin verfrachtet Liebhaber nach Streit ins Freie
Spritztour mit Bagger in Söcking
Spritztour mit Bagger in Söcking
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle
Naturgarten-Plakette für Gautingerin
Naturgarten-Plakette für Gautingerin

Kommentare