Vorbereitungen für Aktionstag "Gauting gegen Leukämie" am 27. Februar laufen auf Hochtouren

"Die Resonanz ist überwältigend"

+
Freude über den 1.400 Euro Spendenscheck: (v.l.) Elisabeth Wetzlitzky (GSC), Cornelia Kellermann (AKB), Bürgermeisterin Brigitte Kössinger,  Rainer Krause (Bauhof), Francesco Cataldo (Leiter Soziales) und Jens Rindermann (GSC, nicht auf dem Foto).

Gauting – „Die Resonanz aus der Bevölkerung ist überwältigend: Menschen, die anrufen und sich typisieren lassen wollen, Menschen, die sich nach Spendenmöglichkeiten über das Spendenkonto erkundigen, die einfach an diesem Tag mithelfen wollen“, so Charlotte Rieboldt, Pressesprecherin der Gemeinde Gauting. Wie berichtet, organisiert die Rathausverwaltung zusammen mit dem Gautinger SC und der AKB für kommenden Samstag, 27. Februar, von 11 bis 16 Uhr eine Typisierungsaktion im Rathaus.

Alle gesunden Bürger im Alter zwischen 18 und 45 Jahren können sich an diesem Tag typisieren lassen und dadurch vielleicht ein geeigneter Stammzellenspender für Andrea Tietz gefunden werden. Denn die Frau des langjährigen Trainers der Jugend- und Herrenteams des Gautinger SC, Lutz Tietz, ist an MDS (Myeolodysplastischen Syndrom) erkrankt. In der Datei der Gautinger Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB) konnte bisher kein geeigneter Spender gefunden werden. „Wir hoffen sehr, einen passenden DNA-Zwilling für Andrea Tietz zu finden“, so Riebolodt. „Allerdings ist jede Typisierung ein Gewinn, vielleicht für einen anderen Menschen in ähnlicher Lage.“ Bereits im Vorfeld ist die Hilfsbereitschaft in der Würmtalgemeinde groß. Über 70 Helfer werden am Aktionstag ehrenamtlich dabei sein. Der Gautinger SC wird ein Kuchenbuffet aufstellen und Vinzenz Murr sowie das Café „Vorort“ spenden Würstchen und Semmeln. Dazu gibt es - ebenfalls auf Spendenbasis - Kaffee und Kuchen. Apropos Spenden: der kurzfristig für vergangenen Samstag anberaumte Behördencup brachte 1.400 Euro für die Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB), die von der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg spontan um 500 Euro erhöht wurden. Damit sind bereits im Vorfeld die Kosten für 38 Typisierungen - eine schlägt mit 50 Euro zu Buche - gedeckt. Wer sich nicht typisieren lassen kann, hier das Spendenkonto der AKB: Die Bankverbindung lautet: Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg; IBAN: DE25 7025 0150 0022 394571; BIC: BYLADEM1KMS; Verwendungszweck: Hilfe für Andrea. Auf Wunsch gibt es eine Spendenquittung. Weitere Informationen auch im Internet unter www.akb.de/spenden.

Auch interessant

Meistgelesen

"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
Klinikum Starnberg: Telemedizinische Anbindung mit NIDA
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
ASTO-Erfolgsgeschichte geht weiter: Richtfest für Marriot Hotel
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus
Klaus Götzl: Drei Jahrzehnte für den Tourismus

Kommentare