Green Deal

Liegenschaften des Starnberger Rote Kreuz werden auf 100% Ökostrom umgestellt

+
Startschuss für den Ökostrom für das BRK: (v.l.) Jan Lang (Kreisgeschäftsführer BRK Starnberg), Marten Jürgens (Geschäftsführer Regionalwerk Würmtal), Markus Möbius (Projektmanagement Liegenschaften BRK Starnberg) und Manuel Kasalo (Leiter B2B und Energieprojekte RWW).

Starnberg – Umweltschutz spielt eine große Rolle für das Starnberger Rote Kreuz. Konkret gelebt und umgesetzt wird dieser Anspruch bei den BRK Wasserwachten, die Strände und Seen säubern, und nun auch bei der Energie-Versorgung des BRK-Kreisverbands Starnberg.

Zum BRK Starnberg gehören neben den Zentralen in Starnberg und Feldafing drei Sozialstationen, zwei Pflegeheime und drei Häuser mit Betreutem Wohnen, die Offene Behindertenarbeit und eine Niederlassung des Betreuungsvereins in Landsberg, daneben 27 Kindertagesstätten und sechs Liegenschaften der Bereitschaften und neun der Wasserwachten. Alle Liegenschaften des BRK Starnberg, wo Strom gebraucht wird und die Verträge enden, werden nun auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt, das ist die frohe Nachricht, die der Kreisgeschäftsführer des BRK Starnberg, Jan Lang, und der Geschäftsführer des Regionalwerks Würmtal, Marten Jürgens, nun verkündet haben. „Das sind in der Summe ganze 95 Prozent des gesamten Energieverbrauchs des BRK Starnbergs. Damit setzen wir die erfolgreiche strategische Partnerschaft mit dem Regionalwerk Würmtal fort“, freute sich Jan Lang: „Regionale Partner arbeiten hier zum Mehrwert für die Region und ihre Natur zusammen.“ Die Gemeinden Gauting, Krailling und Planegg wird das ebenso freuen, denn sie sind die Eigentümer des Regionalwerks Würmtal (RWW). Die enge Partnerschaft mit dem regionalen Energieversorger und dem Starnberger BRK hat sich schon beim Rotkreuzhaus Gilching, dem Bauteil eins des „MehrGenerationenCampus“ in Gauting und der neuen Energieversorgungsanlage mit Blockheizkraftwerk und Photovoltaik im Rot-Kreuz-Schloss Garatshausen bewährt. Im zweiten Bauteil des „MehrGenerationenCampus“ in Gauting wird ein weiteres Blockheizkraftwerk des Regionalwerks Würmtal für genügend Energie sorgen. Und auch im BRK Schloss Garatshausen ergänzt bald ein zweites Blockheizkraftwerk die Versorgung mit Strom und Wärme.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Einschränkungen im Bahnverkehr: Bahn erneuert Gleise zwischen Starnberg und Tutzing
Einschränkungen im Bahnverkehr: Bahn erneuert Gleise zwischen Starnberg und Tutzing
Der Sieg ist ihm nicht mehr zu nehmen: Stefan Frey wird neuer Starnberger Landrat
Der Sieg ist ihm nicht mehr zu nehmen: Stefan Frey wird neuer Starnberger Landrat
Corona-Einsätze der Polizeiinspektionen: Zu viele Besucher an Starnberger- und Ammersee
Corona-Einsätze der Polizeiinspektionen: Zu viele Besucher an Starnberger- und Ammersee
Krisendienst Psychiatrie unterstützt mit telefonischer und aufsuchender Hilfe
Krisendienst Psychiatrie unterstützt mit telefonischer und aufsuchender Hilfe

Kommentare