Lindemann-Unterführung vom 25. Mai bis 30. September gesperrt

Vom 25. Mai bis voraussichtlich 30. September wird die Lindemann-Unterführung in Tutzing für die erste Umbau-Phase gesperrt sein. Laut Bauamtsleitung werde die Umleitung über die Park & Ride-Anlage am Bahnhof geführt.

Während der ersten, auf rund vier Monate veranschlagten Arbeiten an der Bahnunterführung sollen zunächst Teile der Lindemannstraße um 1,20 Meter abgesenkt werden – eine Baumaßnahme, die den aus Richtung Weilheim kommenden Schwerlastverkehr besser anbinden soll und nicht zuletzt im Zusammenhang mit dem neuen Marktzentrum „Tengelmann“ und „Lidl“ steht. Bis zum Abschluss des Umbaus 2012 solle in einer weiteren Phase auch die Unterführung angehoben werden, hatte das federführende Straßenbauamt Weilheim dem Tutzinger Rathaus mitgeteilt. „Wir hätten gerne mal Pläne gesehen“, monierte Wolfgang Marchner (Bürger für Tutzing) bei der Bekanntgabe der Vollsperrung in der jüngsten Gemeinderatsitzung. Stefan Feldhütter (Freie Wähler) äußerte Befürchtungen, die in „Phasen“ aufgeteilten Umbauabschnitte könnten teurer werden, wenn die Lindemannstraße dort mehr als einmal aufgerissen werden müsste. Bauamtsleiter Klaus Menzinger verwies auch hier aufs Straßenbauamt Weilheim: Die Behörde werde ihre Arbeitsschritte noch genauer erläutern, ehe es los gehe. Wie hoch der Kostenanteil der Gemeinde Tutzing ausfällt, hängt davon ab, wie viele von der „Standardausführung“ abweichende Sonderwünsche sie hat: Die Breite eines Fuß- und Radweges durch die Unterführung beziehungsweise die Frage, ob man diesen beidseitig ausführt, sind für die Einheimischen zum Beispiel ein Thema.

Meistgelesen

Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Ziviles Observierungsfahrzeug der Polizei am Überholen gehindert  
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet

Kommentare