Malteser Hilfsdienst

"Not und Armut sind ganz nah"

+

Landkreis – Bald ist Weihnachten und in den Kirchen feiern Christen in aller Welt die Ankunft des Erlösers. Doch zu kaum einer anderen Zeit im Jahr wird die Kluft zwischen arm und reich sichtbarer.

Während die einen an den Wochenenden in den glitzernden Shopping Malls Weihnachtseinkäufe tätigen, stochern andere in den Mülleimern der Fußgängerzonen nach weggeworfenen Pfandflaschen. Vielen Bedürftigen reicht auch an diesem Monatsende das Geld gerade so zum Überleben. Geschenke, Festtagsessen – das ist etwas für die anderen. „Not und Armut sind ganz nah und mitten unter uns“, sagt der Bezirksgeschäftsführer des Malteser Hilfsdienstes, Martin Lanzinger. Aus Scham werde Armut oft versteckt. Die Menschen zögen sich zurück. So werde Armut auch ein Stück weit unsichtbar, weiß Lanzinger aus Erfahrung. „Unternehmen sie etwas, wenn ihr Nachbar sie unter Vorwänden nicht mehr in seine Wohnung lässt, wenn die ältere Dame aus der Kirchengemeinde nicht mehr zur wöchentlichen Kaffeerunde erscheint“, mahnt Lanzinger und verspricht: „Wenn sie merken, dass jemand aus ihrer Nachbarschaft bedürftig wird, ihm das Einkaufen schwer fällt oder er gar nicht mehr kochen kann, dann werden die Malteser helfen.“ Um die Not armer alter Bürger zu lindern haben die Malteser das soziale Projekt Mahlzeitenpatenschaften ins Leben gerufen. Mit kostenlosen gesunden warmen Mittagsmenüs versorgen die Malteser im Bezirk München über 100 arme, alte und behinderte Menschen. Diese sind auf die tägliche Dienstleistung angewiesen, da sie sich aufgrund ihrer gesundheitlichen, aber vor allem wirtschaftlichen Situation nicht selbst versorgen können oder keine Angehörigen haben, die sich um sie kümmern. Auch mit dem ehrenamtlichen Besuchsdienst der Malteser können Senioren ein Stück weit aus ihrer Einsamkeit geholt werden. „Wichtig ist: Sprechen sie mit den Betroffenen. Wir Malteser haben viele Möglichkeiten die Situation armer Senioren zu verbessern“, so Lanzinger. „So können alle dazu beitragen, dass die materiellen Unterschiede zwischen arm und reich nicht noch zu einer menschlichen Kluft werden. Das verstehe ich auch unter Nächstenliebe.“ 

Helfen ist ganz einfach:  Informationen für Interessenten, die eine Mahlzeitenpatenschaft beantragen oder für Spender, die eine Mahlzeitenpatenschaft übernehmen möchten, gibt es bei der Bezirksgeschäftsstelle des Malteser Hilfsdienstes in Gräfelfing unter der Telefonnummer 089/ 8580800 oder per E-Mail: malteser.graefelfing@malteser.org oder bei jeder anderen Malteser Dienststelle und im Internet unter www.mahlzeitenpatenschaften.de. kb

Meistgelesen

B2-Tunnel Starnberg: Baufreigabe erteilt
B2-Tunnel Starnberg: Baufreigabe erteilt
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet

Kommentare