Lebensretter im Einsatz

Mann fährt wegen Herzinfarkt gegen Baum -  Kameraden der Feuerwehr Starnberg retten Münchner das Leben

+
Starnberger Feuerwehrmänner reanimierten den Mann und retteten so sein Leben.

Starnberg - Am Nachmittag gegen 13.45 Uhr fuhr ein 58 Jahre alter Münchener mit seinem VW Passat auf der Hanfelder Straße stadteinwärts. Im stockenden Verkehr beobachteten die Insassen des dahinter fahrenden Fahrzeugs, wie er sich für mehrere Sekunden nach unten beugte. Dann fuhr er mit Vollgas los, direkt gegen einen Baum, der am Rande eines Grundstücks oberhalb der Josef-Fischhaber-Straße steht. Er fuhr noch ein paar Meter bergab und kam auf dem Gehsteig, am Gartenzaun, zum Stehen.

Die Zeugen reagierten sofort und schauten nach dem Fahrer, der bereits blau angelaufen war. Sie setzten einen Notruf ab und zogen den Mann aus dem Fahrzeug. Unmittelbar darauf kam zufällig ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Starnberg vorbei. Die Kameraden erkannten den Ernst der Lage und begannen, den Fahrer zu reanimieren. Ihnen dürfte der Münchener sein Leben zu verdanken haben, denn nachdem er unter laufender Reanimation ins Klinikum gebracht worden war, konnten die Ärzte eine vorsichtige Entwarnung geben – der Mann dürfte den Vorfall nahezu unversehrt überstanden haben. 

Während der Aufnahme konnte der stadteinwärts fließende Verkehr an der Unfallstelle vorbei geleitet werden, der Verkehr stadtauswärts wurde an der Rheinlandstraße abgeleitet. Zur Abschleppung des VW musste die Straße für wenige Minuten komplett gesperrt werden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Geräteschuppen in Herrsching abgebrannt
Geräteschuppen in Herrsching abgebrannt
Auf und davon! Warum Sie 2019 auf Sprachreise gehen sollten
Auf und davon! Warum Sie 2019 auf Sprachreise gehen sollten
Neue FOS benötigt Sporthalle und müsste höher gebaut werden: keine Mehrheit für Bebauungsplan-Änderung
Neue FOS benötigt Sporthalle und müsste höher gebaut werden: keine Mehrheit für Bebauungsplan-Änderung
Anästhesie-Team des Tutzinger Benediktus Krankenhauses üben mit Simulation im Operationssaal 
Anästhesie-Team des Tutzinger Benediktus Krankenhauses üben mit Simulation im Operationssaal 

Kommentare