Freude auch im Landkreis 

Die Maske fällt: Söder verkündet Lockerungen für Kulturbereich

+
"Wir stellen den Kulturbereich gleich zu dem Bereich der Kirche" sagte Söder am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz und bestätigte damit den Wegfall der Maskenpflicht für den Theater- oder Kinobesuch.

Landkreis - Kinobetreiber und Kulturschaffende atmen auf. Ministerpräsident Markus Söder hat am Dienstag angekündigt, dass die Maskenpflicht für Veranstaltungen, die in Innenbereichen stattfinden, aufgehoben wird. Wer den neuen Blockbuster auf der Kino-Leinwand sehen will oder einen Theaterabend plant, der muss in Zukunft nur beim Betreten und Verlassen der Veranstaltungsräume seinen Mund- und Nasenschutz tragen. Während die Kultur-Branche jubelt, ärgern sich allerdings Discobetreiber, denn ihre Lokalitäten sind von den Lockerungen nicht betroffen. Gleiches gilt auch für Supermärkte und Museen.

Am Dienstagmittag verkündete Ministerpräsident Markus Söder, was viele Filmliebhaber und Theaterbegeisterte schon länger gefordert hatten. Keine Maskenpflicht bei Kulturveranstaltungen. Der Genuß darstellender Kunst  ist ab sofort wieder ohne Mund- und Nasenschutz möglich, erklärte Söder. Die Nachricht kommt für Kulturschaffende und Kinobetreiber im Landkreis Starnberg wie gerufen. Einige, wie Breitwand-Chef Matthias Helwig, haben bereits konkrete Pläne für die Wiedereröffnung ihrer Lokalitäten in die Wege geleitet. So ist die Ausrichtung des Fünf-Seen-Filmfestivals bereits beschlossene Sache. Viele Kulturveranstalter hoffen nun, dass mit dem Wegfall der Maskenpflicht die Lust aufs Kino oder Theater in der Bevölkerung wieder ansteigt. 

"Vorsichtiger Kurs" bleibt

Wenngleich im Kulturbereich die "Maske" fällt, so gilt beim Besuch im Supermarkt oder der Drogerie weiterhin die Pflicht Mund und Nase zu bedecken. Von den Lockerungen ausgenommen sind auch Museen, wie Söder im Rahmen der Pressekonferenz mitteilte. Somit wird es im Landkreis zukünftig einen Maßnahmen-Flickenteppich geben. Für Söder sind die getroffenen Erleichterungen für den Kulturbetrieb eine Art "Anpassung", denn der "Kurs der Vorsicht des zeitlichen Abwartens" gilt im Freistaat nach wie vor. Einen kleinen Dämpfer erhielten auch Betreiber von Tanzlokalen. Sie müssen ihre Wiedereröffnung noch etwas hinausschieben, denn das bayerische Kabinett hat vorerst noch kein grünes Licht für Lockerungsmaßnahmen in diesem Bereich gegeben.

Maskenpflicht trotz negativem Corona-Test

Ministerpräsident Söder schob der Forderung nach einer Aufhebung der Maskenpflicht im Falle eines negativen Corona-Tests einen Riegel vor. Die Ansteckungsgefahr sei auch nach einem solchen Resultat noch gegeben, da man sich auch nach der Testung noch mit dem Virus infizieren könnte, argumentierte Söder.

Von Florian Ladurner 

Auch interessant

Meistgelesen

Stadtbücherei Starnberg mit besonderer Sommerleseaktion
Stadtbücherei Starnberg mit besonderer Sommerleseaktion
Starnberger Stadtrat: Namensfindung für neue Verkehrsflächen am Wiesengrund
Starnberger Stadtrat: Namensfindung für neue Verkehrsflächen am Wiesengrund
Für 365 Euro unterwegs im gesamten MVV-Gebiet – für ein ganzes Jahr
Für 365 Euro unterwegs im gesamten MVV-Gebiet – für ein ganzes Jahr
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger
Die goldenen Regeln der Metzgerei Boneberger

Kommentare