Einsatzkräfte im Dauerstress

Mehrere Unfälle auf der Andechser Straße sorgen für Chaos

+
Auf der Andechser Straße in Höhe Perchting ereigneten sich zu Wochenbeginn gleich mehrere Unfälle.

Starnberg/Perchting - Mehrere Unfälle, die sich unmittelbar hintereinander ereigneten, hielten die örtlichen Rettungskräfte zu Wochenbeginn ganz schön in Atem. 

Am Montag, 13. Juli, befuhr gegen 17.45 Uhr eine 23- Jährige aus Gilching mit ihrem Pkw die Andechser Straße in Starnberg. An der Kreuzung zur Pöckinger Straße wollte sie links in Richtung Hadorf abbiegen. Zur gleichen Zeit befuhr eine 53- jährige Frau aus Inning mit ihrem Fahrzeug die Andechser Straße in Perchting in Richtung Andechs. 

Die Gilchingerin war der Meinung, dass der entgegenkommende Pkw ebenfalls abbiegen wollte. Daher fuhr sie in den Kreuzungsbereich ein. Da der andere Pkw aber gerade aus weiter fuhr, kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. Die Frau aus Inning wurde bei dem Unfall leicht verletzt, sie erlitt Prellungen und Schürfwunden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden von rund 12000 Euro. 

Während die Polizei noch auf Anfahrt zu diesem Unfall war, ereignete sich an der gleichen Stelle der zweite Unfall. Aufgrund der Engstelle durch die beiden verunfallten Fahrzeuge kam es zu leichten Behinderungen. Ein 73- jähriger Mann aus München befuhr mit seinem Pkw die Andechser Straße von Starnberg kommend in Richtung Andechs. An der Kreuzung wollte er aber nach links in die Pöckinger Straße abbiegen. Ihm kam mit  ein 52- jähriger Mann aus Berlin entgegen. Dieser fuhr langsam auf die Kreuzung zu, da die beschädigten Fahrzeuge vom vorherigen Unfall noch auf der Kreuzung standen. Der Berliner wollte aber weiter geradeaus in Richtung Starnberg fahren. Das langsame Fahren deutete der Münchner aber so, dass der andere Fahrer in abbiegen lassen will. Dies war aber nicht so, und es kam wieder im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß. Bei diesem Unfall wurde erfreulicherweise niemand verletzt, es entstand aber ein Schaden von ca. 2700 Euro. 

Die Fahrer des zweiten Unfalls müssen nun mit einer Anzeige rechnen, beim ersten Unfall wird die Anzeige wegen der fahrlässigen Körperverletzung an die Staatsanwaltschaft übersandt.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
"Petra Polis" soll Neubauten weichen
"Petra Polis" soll Neubauten weichen
Das wird teuer: Starnberger Kellner trägt im Lokal keine Maske  
Das wird teuer: Starnberger Kellner trägt im Lokal keine Maske  

Kommentare