Aktuelles von der Starnberger Polizei

Missbrauch des Notrufs kommt Exfreund teuer zu stehen

Blaulicht
+
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Landkreis - In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 02.40 Uhr, teilte ein 39-jähriger, in Weilheim wohnender Mann bei der integrierten Leitstelle des Bereichs Fürstenfeldbruck mit, dass bei einem Anwesen in Tutzing/Traubing sichtbar Rauch und Feuer aus dem Dachgeschoss eines Einfamilienhauses zu sehen sind und sich seine Freundin noch im Anwesen befinden würde.

Die sofort alarmierte Feuerwehr, die kurz darauf am vermeintlichen Einsatzort eintraf konnte jedoch keinerlei Gefahrensituation feststellen, erst recht kein Feuer und keinen Rauch. Wie die ersten Ermittlungen ergaben, handelte es sich bei dem Mitteiler um den Exfreund der Bewohnerin des Anwesens, der absichtlich eine Fehlalarmierung auslöste. Neben einer Strafanzeige wegen Missbrauchs von Notrufen kommen auf den 39-jährigen nun auch noch die Kosten des Feuerwehr- und Polizeieinsatzes, in Höhe von mehreren tausend Euro zu.

Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Betrüger derzeit im Raum Starnberg aktiv
Starnberg
Betrüger derzeit im Raum Starnberg aktiv
Betrüger derzeit im Raum Starnberg aktiv
Unbekannte brachen in zwei Starnberger Firmengebäude ein
Starnberg
Unbekannte brachen in zwei Starnberger Firmengebäude ein
Unbekannte brachen in zwei Starnberger Firmengebäude ein
Kraillings Bürgermeisterin Christine Borst tritt wegen Herzerkrankung zurück
Starnberg
Kraillings Bürgermeisterin Christine Borst tritt wegen Herzerkrankung zurück
Kraillings Bürgermeisterin Christine Borst tritt wegen Herzerkrankung zurück
Berger Betriebe laden am Sonntag ein
Starnberg
Berger Betriebe laden am Sonntag ein
Berger Betriebe laden am Sonntag ein

Kommentare