1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Starnberg

Montägliches Versammlungsgeschehen mit abnehmender Tendenz 

Erstellt:

Kommentare

Die Teilnehmerzahl an den Montagsspaziergängen beziehungsweise Kundgebungen nimmt ab
Die Teilnehmerzahl an den Montagsspaziergängen beziehungsweise Kundgebungen nimmt ab © PantherMedia/Mihajlo Maricic

Gauting - Wie in den vergangenen zwei Wochen kam es am gestrigen Montag gegen 18 Uhr in Gauting zu zwei Versammlungen. Zunächst konnten laut Polizei erneut mehrere Personen im Umfeld des Gautinger Rathauses festgestellt werden, die dort offensichtlich verweilten und den Anschein erweckten, sich mit anderen Personen treffen zu wollen. Die Anwesenden standen auf beiden Seiten der Bahnhofstraße lose verteilt und wurden mittels Lautsprecherdurchsagen angesprochen.

Hierbei wurde den Personen mitgeteilt, dass es sich bei der Ansammlung um eine nicht angemeldete bzw. nicht genehmigte Versammlung handelt. Es erging zudem die Aufforderung, dass sich der Versammlungsleiter bzw. die Versammlungsleiterin bei der Polizei melden soll. 

Gegen 18.15 Uhr bewegten sich die Personen in Richtung Münchner Straße, entgegengesetzt der bekannten Wegstrecke. Danach liefen Sie bis zur Münchener Straße 42, wendeten dort und gingen wieder in Richtung Rathaus. Von dort bewegte sich die Versammlung in Richtung Pippinplatz und kehrte schließlich wieder zum Rathaus zurück. In der Spitze nahmen etwa 50 Personen an dem „Spaziergang“ teil, das heißt. der Zulauf an dieser nicht angemeldeten Versammlung ist rückläufig.

Den polizeilichen Anordnungen wurde durchwegs Folge geleistet, zu verbalen Meinungsäußerungen oder dem Verwenden von Kundgebungsmitteln kam es nicht, die Abstände wurden offensichtlich eingehalten, was sich auch in der Länge des Zuges widerspiegelte. Ein Versammlungsleiter konnte nicht festgestellt werden.

Die angemeldete Gegenveranstaltung „Solidarität statt tödlichen Verschwörungsideologien - keine s.g. Coronaspaziergänge!“ begann um 17.30 Uhr am Bahnhofsvorplatz und wurde um 19 Uhr durch den Versammlungsleiter beendet. Insgesamt nahmen in der Spitze 5 Personen teil, wobei sich zwei Personen nach rund 30 Minuten vom Versammlungsort entfernten. Nachdem an der ersten Gegenversammlung am 7. Februar noch rund 20 Personen teilgenommen hatten und sich die Teilnehmerzahl bereits ein Woche später mit 12 Personen fast halbiert hatte, wurde mit der gestrigen Teilnehmerzahl von fünf Demonstranten der bisher geringste Zuspruch registriert. Während die Gautinger Polizei letzte Woche noch von sieben Teilnehmern der Gegenveranstaltung deren Identität aufgrund von diversen Störaktionen wie Fotografieren der Montagsspaziergängern feststellte, verlief die gestrige Versammlung ruhig und ohne besondere Vorkommisse.

Auch interessant

Kommentare