Mord

Frau erstochen: Täter hat sich gestellt

+

München - Nach einem Streit hat ein 27-Jähriger seine 33-jährige Lebensgefährtin getötet. Der Vorfall ereignete sich am gestrigen Montag in der Zeit zwischen 17 und 17.20 Uhr in München-Freimann. Der Täter flüchtete zunächst, stellte sich dann jedoch am Dienstag gegen 12.30 Uhr auf einer Münchner Polizeistation.

Nachbarn hatten den Rettungsdienst verständigt, nachdem sie einen Streit in der einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses wahrgenommen und die 33-Jährige verletzt aufgefunden hatten. Zu diesem Zeitpunkt war ihr polnischer Lebensgefährte bereits auf der Flucht. Krzysztof Roman Walkowski gilt als dringend tatverdächtig und die Staatsanwaltschaft München I hat Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Als Mordmerkmal werden derzeit niedrige Beweggründe angenommen, da nach derzeitigem Ermittlungsstand davon ausgegangen wird, dass sich die Getötete vom Tatverdächtigen trennen wollte und er diesen Trennungswunsch nicht hinnehmen wollte.

Walkowskis Lebensgefährtin, die mit dem Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht worden war, erlag dort ihren Verletzungen. 

Vorbehaltlich der Ergebnisse der derzeit laufenden Obduktion im Institut für Rechtsmedizin der LMU München ist davon auszugehen, dass die letztlich tödlichen Verletzungen der 33- Jährigen durch stumpfe und scharfe Gewaltanwendung verursacht wurden. Am Tatort konnten zwei vermeintliche Tatmesser aufgefunden werden.

Die Ermittlungen vor Ort übernahm die Mordkommission mit den Kollegen der Spurensicherung. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Auf Kerngeschäft konzentrieren
Auf Kerngeschäft konzentrieren
"Wir wollen agieren, bevor es zu spät ist"
"Wir wollen agieren, bevor es zu spät ist"
Ein Zeichen der Solidarität
Ein Zeichen der Solidarität
Für einen guten Weg für jedes Kind
Für einen guten Weg für jedes Kind

Kommentare