Starkes Zeichen

Multilinguales Projekt: Ausländerbeirat macht Herrschinger Gemeindebücherei besonderes Geschenk

Bücherei Herrsching
+
Freuen sich über die mehrsprachen Kinder- und Jugendbücher: Vize-Bürgermeisterin Christina Reich, Ausländerbeirat Landkreis Starnberg Peter Zoth und stellvertretende Leiterin der Gemeindebücherei Sylvia Herfurth. Die Masken hatten die Beteiligten nur kurzfristig für das Foto abgenommen.

Herrsching -  Vergangene Woche übergab der Ausländerbeirat Herrschings Gemeindebücherei 200 mehrsprachige Kinder- und Jugendbücher. Eigentlich war der Termin schon im Frühling geplant. Dann kam Corona dazwischen. Und jetzt? Virus hin oder her: Ausgeliehen werden die Bücher so oder so, denn sollte die Bücherei schließen, können die Kunden ihren Favoriten online bestellen und abholen.

 Die kleine Spinne Otto spricht arabisch, polnisch, türkisch, spanisch, englisch, chinesisch und natürlich deutsch. Auch das Mädchen Moira mit den vielen Geheimnissen im Bauch beherrscht mehrere Sprachen. Die beiden Hauptdarsteller sind nur zwei Beispiele aus einem Fundus an bilingualen Leseerlebnissen, die fortan die Leser in den Regalen der Gemeindebücherei erwarten. Ein Projekt, das der vor einem knappen Jahr neu formierte Ausländerbeirat auf den Weg gebracht hat und der mit 6000 Euro jährlich gefördert wird. Die Idee war, dass Kinder und Jugendliche Migranten sich in der Bücherei mit Literatur eindecken und die Eltern ganz nebenbei mitlernen, erklärt Ausländerbeirat Peter Zoth. Etwa indem die Mutter ihrem Sprössling Ottos Abenteuer in Arabisch vorliest und das Kind im Gegenzug die deutsche Version rezitiert. Eine spielerische Variante, Deutsch zu lernen, von der langfristig zehn bis zwölf Gemeindegalerien profitieren sollen, so Zoth. Anhand der Nachfrage werde das Angebot laufend ausgebaut.

 „Wir sind glücklich, dass wir als erste Gemeindebücherei ausgewählt geworden sind“, freute sich Vize-Bürgermeisterin Christina Reich. Die große Nachfrage nach bilingualen Büchern habe sie bereits in ihrem ehemaligen Buchladen erlebt. Gute Kunden seien die Helfer gewesen – und diese werden unter anderem mit Flyern über das erweiterte Angebot in der Bücherei informiert. Die Sprachenschwerpunkte passt der Ausländerbeirat den jeweiligen Gemeinden an. In Herrsching sei es unter anderem Arabisch, persisch und russisch, zählte Ruth Pfisterer-Peschke auf. Die Leiterin der Gemeindebücherei stieß von der Krisensitzung im Rathaus wegen Corona ein wenig verspätet zum Pressegespräch dazu. Ob die Bücherei schließt oder offen bleibt, wusste die Pfisterer-Peschke noch nicht. „Sollten wir schließen, sind wir trotzdem weiterhin für unsere Leser da“, betonte sie. Das Angebot eingesehen und bestellt werden kann online über www.buecherei-herrsching.de. Die Bestellung wird vom Personal in Tüten gepackt, beschriftet und während der Öffnungszeiten in der Gemeindebücherei Herrsching, Madeleine-Ruoff-Straße 4a zum Abholen bereitgelegt. Läuft alles wie geplant, geht die nächste Lieferung im Dezember nach Gauting.

 Michèle Kirner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis Starnberg richtet in Gauting Corona-Impfzentrum ein
Landkreis Starnberg richtet in Gauting Corona-Impfzentrum ein
Gräfelfinger Umwelt- und Gemeinwohlpreis geht an »Plastikfrei Feinkost genießen« und »Unser Würmtal GmbH«
Gräfelfinger Umwelt- und Gemeinwohlpreis geht an »Plastikfrei Feinkost genießen« und »Unser Würmtal GmbH«
Landkreis Starnberg errichtet Corona-Testzentrum und Koordinierungsgruppe in Gilching
Landkreis Starnberg errichtet Corona-Testzentrum und Koordinierungsgruppe in Gilching
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle

Kommentare