Stilles Jubiläum

Der Musikverein Gauting wird 50 Jahre alt und kann leider nicht feiern

Übergabe mit Abstand: Die Festschrift für Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger überreichten Astrid Schönauer (l.) und Dr. Ernst Blümner vom Musikverein Gauting.
+
Übergabe mit Abstand: Die Festschrift für Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger überreichten Astrid Schönauer (l.) und Dr. Ernst Blümner vom Musikverein Gauting.

Gauting – Eigentlich sollte der 50. Geburtstag mit einem Festkonzert gefeiert werden. Wegen Corona wird es jetzt ein eher stilles Jubiläumsjahr, vergangene Woche überreichten der Vorsitzende Dr. Ernst Blümner und Organisatorin Astrid Schönauer Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger die Festschrift.

Im Rahmen der Einweihung des Otto-von-Taube-Gymnasiums 1969 begann die Geschichte des Musikvereins, nach der Premiere des Orchesters folgte im Februar 1970 die Gründung des Vereins. Die Initiative lag vor 50 Jahren in den Händen von Helmut Blau. Gerne hätten Ernst Blümner und Astrid Schönauer zum Jubiläumskonzert am 29. März geladen. Wegen der Corona-Pandemie fällt auch das zweite Konzert am 5. Juli aus, auf dem Programm wäre im Beethovenjahr „Eroica“ gestanden. Im Moment ist ein Proben wegen der Zwei-Meter-Abstandregelung mit bis zu 30 Streichern und Blasmusikern nicht möglich. Doch die Hoffnung des Musikvereins ist noch nicht verflögen, vielleicht im Zeitraum Ende August die Jubiläumskonzerte eventuell im Gautinger Schlosspark nachholen zu können. Die Festschrift zum 50. Jubiläum mit dem Titel „Die Liebe zur Musik“ ist von der Grafikdesignerin Maja Zorn gestaltet worden und ist über den Verein der Musikfreunde Gauting unter www.musikfreunde-gauting.de zu beziehen.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Tutzinger Schülerin vermisst - Polizei bittet um Hinweise
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
Katastrophenfall in Bayern ausgesprochen: Notmaßnahmen für nächste 14 Tage
"Petra Polis" soll Neubauten weichen
"Petra Polis" soll Neubauten weichen
Jugendlicher trat einbetoniertes Straßenschild aus Boden aus 
Jugendlicher trat einbetoniertes Straßenschild aus Boden aus 

Kommentare