Andrea Heisel folgt auf Margarete Blunck

Neuwahlen beim Verein Helferkreis Asyl in Gilching

+
Die Vorstandsdamen des Gilchinger Helferkreises Asyl: (v.l.) Katharina Beiwinkler, Doris Hornung, Eva Ott und die Vize-Vorsitzende Andrea Heisel.

Gilching – Beim Helferkreis Asyl in Gilching gibt es einen Wechsel bei der stellvertretenden Vereinsspitze: Bei den Neuwahlen votierten die 28 Mitglieder für Andrea Heisel als neue Vize, die Margarete Blunck ablöste.

Alle zwei Jahre wird beim Helferkreis turnusmäßig der Vorstand neu gewählt. Weiter an der Spitze des Vereins steht als erste Vorsitze Eva Ott. Ihr zur Seite steht jetzt Andrea Heisel, die die Stellvertreterrolle von Margarete Blunck übernommen hat. Für die Kasse ist weiterhin, Doris Hornung verantwortlich, die Schriftführung bleibt in den bewährten Händen von Katharina Beiwinkler. Die alte und neue Vorsitzende Eva Ott dankte Margarete Blunck für ihr Engagement als zweite Vorsitzende in der vergangenen Legislaturperiode mit einem Blumenstrauß. Die vergangenen zwei Jahre waren bestimmt durch die Vorbereitungen zu den Interviews beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) und der Vorbereitung zur Klage gegen die BAMF-Bescheide. Der Organisation von Deutsch-Unterricht für Erwachsene in den verschiedenen Kategorien und Fähigkeitsstufen beschäftigte die Ehrenamtlichen genauso stark wie der Nachhilfeunterricht für die Berufsschüler und die anerkannten Geflüchteten, die Integrationskurse besuchen. Auch das Thema Arbeit hat die Mitglieder stark beansprucht. In den kommenden zwei Jahren werden wohl die Schwerpunkte bei der Hilfe zur Rückführung in die jeweiligen Heimatländer für all die Menschen sein, deren Antrag auf Asyl negativ beschieden worden ist. Natürlich wird ein Augenmerk weiterhin Arbeitsplatzsuche beziehungsweise die Begleitung und Vermittlung zwischen Arbeitgebern und den Geflüchteten sein. Für den Damen und Herren um Eva Ott einer der wesentlichen Beiträge zum Gelingen von Integration. Verein und der Helferkreis suchen weiterhin Menschen, die helfen wollen und Beitrag zur Integration der Neubürger zu leisten. Wichtig ist Zeit für die Hausaufgabenbetreuung, Lernunterstützung, gemeinsames Sprechen-Üben beim Meeting-Point. Eva Ott weiß, einmal pro Woche reichen oft schon zwei Stunden, um den Menschen entscheidend weiterzuhelfen. Interessierte können sich unter zeit@asyl-in-gilching.de melden.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

3. Streetfood-Festival in Starnberg vom 12. bis 14. Oktober
3. Streetfood-Festival in Starnberg vom 12. bis 14. Oktober
Zwischen Herrsching und Breitbrunn: Metallschiene bohrt sich wie ein Speer frontal in Linienbus
Zwischen Herrsching und Breitbrunn: Metallschiene bohrt sich wie ein Speer frontal in Linienbus
Grüne sind der CSU dicht auf den Fersen
Grüne sind der CSU dicht auf den Fersen
In Gaststätte am Tutzinger Hof Platz eingebrochen
In Gaststätte am Tutzinger Hof Platz eingebrochen

Kommentare