Tag der offenen Türe mit Jubiläumsparty

Feldafinger Feuerwehr öffnet Türen und feiert zehn Jahre "First Responder"

+
Das „First Responder“ Team von Feldafing.

Feldafing – Einiges zu zelebrieren haben die Feldafinger am Samstag, 20. Juli, denn unter anderem feiert der „First Responder“ seit zehnjähriges Jubiläum und die Segnung eines neues Einsatzfahrzeuges. Die Feuerwehr und First Responder laden deshalb ab 11 Uhr zum Tag der offenen Türe ein. Unter anderem sind Food Trucks, Bars und die Eiswerkstatt da, und versorgen die Besucher.

Am 1. Juni 2009 wuchs der Aufgabenbereich der Feldafinger Feuerwehr. Neben Feuerlöschen zählen auch verschiedene Bereiche der technischen Hilfeleistung zu den Tätigkeiten der Feuerwehrmänner. Um auch in medizinischen Notfällen helfen zu können, gründeten einige engagierte Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Feldafing (zusammen mit der Wasserwacht Feldafing) den Dienst „First Responder Feldafing“, wie ihn schon andere Feuerwehren im Landkreis betreiben. Damals wurde für sie ein Rettungsrucksack und Defibrillator angeschafft, eigentlich zur Absicherung der Mannschaft selbst, insbesondere der Atemschutzgeräteträger. Die Kameraden Felix von Bothmer und Stefan Neubauer hatten daraufhin die Idee, die Ausrüstung nicht nur intern zu nutzen, sondern damit auch für medizinische Notfälle in der Bevölkerung zu versorgen. Diese Idee entwickelte sich dann bis hin zur Gründung des First Responders.

Was ist ein First Responder? 

Sie sind gut ausgebildete Ersthelfer aus der Nachbarschaft: die First Responder oder auch Helfer vor Ort genannt. Ihre Aufgabe ist es, im Ernstfall die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes zu überbrücken. Damit übernehmen die First Responder, die ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, eine wichtige Funktion in der Rettungskette. First Responder kommen immer dann zum Einsatz, wenn die ehrenamtlichen Helfer den Ort eines Notfalls schneller erreichen können als der Rettungsdienst oder aber, wenn das nächste Rettungsfahrzeug noch im Einsatz ist. Die Ehrenamtlichen übernehmen die Versorgung des Patienten, bis der Rettungsdienst eintrifft. Sie führen lebenserhaltende Sofortmaßnahmen wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung durch und betreuen die Patienten. Die Mitglieder haben eine Ausbildung als Sanitäter (oder höher) und bilden sich regelmäßig in ihrer Freizeit fort, um eine adäquate medizinische Versorgung zu gewährleisten. Im Herbst 2010 - gut ein Jahr nach der Gründung - wird aus Spendengeldern ein Einsatzfahrzeug für den First Responder Feldafing finanziert.

Der Förderverein wurde am 12. April 2013 zur finanziellen Unterstützung gegründet. Als erster Vorsitzender wurde Otto Perzl gewählt. Bis dahin trug die Gemeinde Feldafing die Unterhaltskosten des Fahrzeugs. Alle weiteren Kosten wie Ausrüstung, Einsatzkleidung etc. hat die Mannschaft selbst getragen bzw. aus Spenden finanziert. Zur Verbesserung der Finanzsituation wurde nun der Förderverein gegründet, der sich immer über neue Mitglieder freut. Über 200 hat der Verein berteits schon - bis zum Ende des Jahres soll aber eine „Drei“ vorne stehen. Nach gut acht Jahren hat nun das Einsatzfahrzeug des Responder ausgedient. Zu hoch sind die Anforderungen geworden, zu klein das Fahrzeug für all die medizinische und technische Ausrüstung. Aus Spendengeldern sowie dem Vereinsvermögen wurde ein BMW X3 als neues Einsatzfahrzeug beschafft. Dieses wird nun am Samstag, 20. Juli, um 11 Uhr gesegnet.

Jubiläumsparty 

Für den großen Tag der offenen Tür der Feuerwehr Feldafing ist einiges geplant: Die Blaskapelle Pöcking spielt auf, es wird interessante Vorführungen geben sowie ein tolles Kinderprogramm und Mitmach-Aktionen, wie einem Feuerwehr-Parcour, Ausstellungen und Schau-Übungen. Ab 18 Uhr ist dann die Jubiläumsparty zum zehnjährigen Bestehen des „First Responder“ Teams mit DJ Max Warkotsch.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"
7.000 Besucher beim fsff-Open Air im Seebad Starnberg und am Wörthsee
7.000 Besucher beim fsff-Open Air im Seebad Starnberg und am Wörthsee
Von Herrsching in die Welt
Von Herrsching in die Welt

Kommentare