P-Seminar Projekt

Gymnasiasten planen Starnberger-Monopoly und suchen noch Partner 

+
Die „Staspieler“ sind auf der Suche nach Partnern, die sie bei der Finanzierung der Starnberger Ausgabe des beliebten Brettspiels Monopoly unterstützen.

Starnberg – 13 Schüler des Gymnasiums Starnberg haben für ihr P-Seminar eine besondere Idee gehabt. Sie entwerfen mit Hilfe vom Projekt „Junior“ ein Monopoly-Spiel für ihre Stadt Starnberg. Wie sie das schaffen? Naja, vor allem Dank der Unterstützung von in Starnberg ansässigen Firmen, die sich zum Beispiel eine Straße  kaufen. Einige Unternehmen sind schon dabei - gerne hätten die Jugendlichen aber mehr.

„Unternehmen können mit uns hier die einmalige Chance nutzen und sich bei uns melden, wenn sie dabei sein möchten. Es kann ja nicht jeder behaupten, er oder sie sei mit dem Firmenlogo auf der Starnberger Ausgabe des beliebten Familienspiels Monopoly“, sagte Max. Die erste Auflage beträgt dann, wenn alles fertig ist, 4000 Stück - und wenn es gut läuft, wird es sicherlich eine weitere Auflage geben.

Die Schüler haben einiges zu tun und sie sind wirklich fleißig. Jede Woche am Montag treffen sie sich mit ihrer Lehrerin Christine Schulz und besprechen ihre Aufgaben. Somit übernehmen die Jugendlichen die Finanzierung, die Produktion sowie die Vermarktung des Produkts. „Wir sind eine Firma. Jeder hat seine bestimmten Aufgaben, die bis zu einem gewissen Zeitpunkt fertig sein müssen“, sagte Katharina, die Pressesprecherin der „Staspieler“. Bis Weihnachten 2019 soll das Brettspiel dann auf dem Markt sein.

Das Monopoly-Spiel, das in einer Kooperation mit tiber- Marketing entsteht, soll nicht nur ein an den Starnberger See angepasstes Design haben, es wird außerdem anstatt der üblichen Straßen regionale Unternehmen, Vereine oder Sehenswürdigkeiten zu kaufen geben. Interesse geweckt? Sie wollen dabei sein und die jungen Unternehmer unterstützen? Dann melden Sie sich bei staspieler@gmail.com oder unter der Tel.: 0176/72893520. Weitere Infos gibt es auch auf Facebook und Instagram. 

Was ist "Junior"?

Im Projekt Junior gründen Schüler auf ein Jahr befristet eine Schülerfirma und lernen so wirtschaftliche Zusammenhänge praxisnah kennen. Initialförderer in Bayern ist die staatliche Spezialbank zur Wirtschaftsförderung LfA Förderbank Bayern. Durchgeführt wird das Projekt von Schulewirtschaft Bayern im Bildungswerk der Bayrischen Wirtschaft e.V. Der bundesweite Träger ist die IW Junior Köln GmbH.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Falsche Anzeigenwerbung für die Bürger-Informationsbroschüre Gilching
Von Herrsching in die Welt
Von Herrsching in die Welt
Lkw verliert Backwaren auf der A96
Lkw verliert Backwaren auf der A96
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"
Polizeipräsidium Oberbayern Nord zieht Bilanz zum bayernweiten Aktionsmonat "Motorradsicherheit 2019"

Kommentare