P-Seminar "Stadtmarketing in Starnberg" für Gymnasiasten

Im Rahmen eines P(=Praxis)-Seminars lernen derzeit 16 Schüler der elften Klasse des Starnberger Gymnasiums die Arbeit des Stadtmarketings kennen und können selbst aktiv mitarbeiten. Die Zusammenarbeit vom Gymnasium Starnberg mit dem Verein Stadtmarketing Starnberg startete bereits im Januar und dauert noch bis Ende des Jahres. Nach einer allgemeinen Vorstellung der Ziele und Aufgaben des Vereins erhielten die Schüler ihre ersten Aufgaben und arbeiten nun an einer selbstständigen Lösung dieser.

Aktuell gibt es zwei Gruppen mit jeweils acht Schülern. Die eine Gruppe kartiert die Innenstadt Starnbergs. So wird der aktuelle Bestand an Geschäften, Dienstleistungen und allem im Innenstadtbereich anzutreffenden Besatz festgehalten. Die zweite Gruppe erarbeitete sich einen Fragebogen, mit dem das Käuferverhalten und die Kundenzufriedenheit in Starnberg abgefragt werden. Diese Gruppe wird in nächster Zeit an unterschiedlichen Punkten in Starnberg ihre Befragung mit Passanten durchführen. Beide Gruppen arbeiten in Absprache mit ihrer Lehrerin, Ute Braun sowie mit der Stadtförderin Katharina Daisenberger. Lernziele des Seminars sind es, sich den Lösungsweg zu erarbeiten, umzusetzen, die Ergebnisse auszuwerten sowie die selbstständige Erarbeitung von Zwischenzielen und der Umgang mit möglichen Komplikationen. Die Ergebnisse der Schüler werden in aktuelle Projekte des Vereins Stadtmarketing sowie in das Flächenmanagement des Vereins einfließen (beispielsweise könnte der Besatz visualisiert werden). Von der Auswertung der Befragung erhofft sich der Verein Stadtmarketing wichtige Anhaltspunkte, wie zufrieden beispielsweise die Kunden mit dem Einkaufsstandort Starnberg sind.

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Der Wahlherrschinger Roland Krüppel hat ein neues Kinderbuch geschrieben
Der Wahlherrschinger Roland Krüppel hat ein neues Kinderbuch geschrieben

Kommentare