35. Pfälzer Weinfest in Starnberg

Mit Wein und Saumagen kehrt Pfälzer Gemütlichkeit auf dem Kirchplatz ein

+
Hoffentlich bleibts trocken: Landrat Karl Roth eröffnete pünktlich um 18 Uhr das 35. Pfälzer Weinfest auf dem Kirchplatz

Ganz ehrlich: ein Frühschoppen mit Carpaccio aus Saumagen und Weißwurst, dazu ein kühler Pfälzer Secco, das hört sich doch verlockend an. Aber nicht nur das erwartet die Besucher des Pfälzer Weinfestes, das zum 35. Mal auf dem Starnberger Kirchplatz stattfindet

Von heute an bis Sonntag laden vier Winzer und erstmals eine Winzerin aus dem Partnerlandkreis Bad Dürkheim ein und bringen Pfälzer Wein, Gemütlichkeit und Lebenslust nach Starnberg. Den Auftakt zum Pfälzer Weinfest machte gestern die beliebte Weindegustation auf der MS Starnberg. Rund 500 Gäste stimmten sich bei der traditionellen Schifffahrt auf dem Starnberger See auf das Pfalz-Wochenende ein. Mit dabei auch eine große Delegation aus dem Landkreis Bad Dürkheim. Während der rund dreistündigen Seerundfahrt boten die Winzer der Deutschen Weinstraße 50 verschiedene Weine an. Die „schwimmende Weinprobe“ ist jedes Jahr das Highlight des Pfalz-Wochenendes und eine gute Gelegenheit für Freunde der Landkreis-Partnerschaft, einen vergnüglichen Abend mit Pfälzer Weinen, Gesprächen und Musik zu verbringen.

Das dreitägige Pfälzer Weinfest startete pünktlich um 18 Uhr auf dem Starnberger Kirchplatz. Die Pfälzer Weinprinzessin Katharina Weisbrodt hat das Fest gemeinsam mit Landrat Karl Roth und Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld (Landkreis Bad Dürkheim) zu den Klängen der Blaskapelle Frieding eröffnen.

Pfälzische Schmankerl serviert die Pfälzer Landmetzgerei Speeter, deren legendärer Saumagen weit über die Grenzen der Pfalz bekannt und beliebt ist. Auf dem Kirchplatz vertreten sind die altbekannten Weingüter Pfleger-Karr aus Weisenheim am Berg, Franz Nippgen aus Neuleiningen, Weisbrod aus Freinsheim und das Weingut Schenk-Siebert aus Grünstadt. Neu dabei ist heuer das Weingut Gabel-Eger aus Herxheim/Berg. Damit ist erstmals ein Weingut vertreten, das von einer Winzerin (Jeannette Eger) geführt wird. Und noch eine Neuigkeit: Zum Weinfrühschoppen am Sonntag, 2. Juli, haben sich die Winzer diesmal unter dem Motto „Bayern trifft Pfalz“ etwas Besonderes einfallen lassen. Bayrisch-pfälzische Spezialitäten (Carpaccio aus Saumagen und Weißwurst) werden mit einer Secco Probe verbunden. Dabei stellen die fünf Winzer des Weinfestes ihre eigenen Secco vor. Die Teilnahme für die besondere Probe ist begrenzt. Karten dafür können an den vorhergehenden Tagen am Weinfest zu 9,90 Euro erworben werden.

Seit 1982 besteht die Partnerschaft zwischen den beiden Landkreisen Bad Dürkheim und Starnberg. Höhepunkte der Partnerschaft sind immer das Pfälzer Weinfest in Starnberg und das Gegenstück dazu: das Andechser Bierfest in Haßloch.

Programm:

Samstag, 1. Juli ab 15.00 Uhr haben die Zelte geöffnet 16.00 Uhr Erik B. & „Barrierefrei“ 17.00 Uhr Mano Maniak & Renate Dienersberger Out of Blue

Sonntag, 2. Juli 11.30 Uhr Wein-Frühschoppen „Bayern trifft Pfalz“ Karten für die kulinarische Secco-Probe 9,90 € ab 13.30 Uhr Westcoast Musik von Erik Berthold

Heute und morgen ist das Fest bis 24 Uhr geöffnet, am Sonntag bis 21 Uhr

Auch interessant

Meistgelesen

Rückblick auf den Beginn des Eisenbahnzeitalters im westlichen Vierseenland
Rückblick auf den Beginn des Eisenbahnzeitalters im westlichen Vierseenland
Ein sattes Plus von 9,5 Prozent
Ein sattes Plus von 9,5 Prozent
Ungeplante Hausgeburt mit sechsjähriger Helferin geht gut aus
Ungeplante Hausgeburt mit sechsjähriger Helferin geht gut aus
Gute Geschäftslage in der M+E-Industrie
Gute Geschäftslage in der M+E-Industrie

Kommentare