Am Pilgrim-Denkmal vor dem Landratsamt

War es Blumen-Frevel?

1 von 4
Blumen-Frevel am Pilgrim-Denkmal: Die beiden gwt-Mitarbeiterin Kathrin Kollmann und Isabell Bauch überlegten nicht lange und pflanzten die Blumen kurzerhand wieder ein.  
2 von 4
3 von 4
4 von 4

War es Vandalismus oder nur ein Vierbeiner, der unter in der Blumenschale vor dem Pilgrim-Denkmal am Starnberger Landratsamt etwas Essbares witterte? Auch Landrat Karl Roth wusste nicht so recht, ob hier nicht jemand seinen eigenen Balkonkasten aufhübschen wollte, die Pflänzchen wurden nämlich nicht herausgerissen, sondern fein säuberlich ausgegraben. Ohne lang zu überlegen legten schließlich gwt-Regionalmanagerin Kathrin Kollmann und ihre Kollegin Isabell Bauch Hand an und pflanzten die Blumen wieder ein. Rund 80 Besucher der Gedenkveranstaltung zum Todesmarsch 1945 zählten Roth und Rainer Hange vom Verein Gegen Vergessen für Demokratie am vergangenen Samstag vor dem Pilgrim-Denkmal. po 

Auch interessant

Meistgelesen

Gilching: Schutz für Radfahrer und Fußgänger
Gilching: Schutz für Radfahrer und Fußgänger
Die Gemeinde Pöcking lässt ihre NS-Vergangenheit wissenschaftlich aufarbeiten
Die Gemeinde Pöcking lässt ihre NS-Vergangenheit wissenschaftlich aufarbeiten
Neuer Wassersporttrend für die Region
Neuer Wassersporttrend für die Region
Rückblick auf den Beginn des Eisenbahnzeitalters im westlichen Vierseenland
Rückblick auf den Beginn des Eisenbahnzeitalters im westlichen Vierseenland

Kommentare