Auf dem Steiniger-Grundstück:

Polizei löst „Corona-Party“ in Starnberg auf

+
Starnberger Polizei löst Corona-Party auf

Starnberg - Scheinbar ist der Ernst der Gefährdungslage durch das Corona-Virus immer noch nicht bei allen Bürgern angekommen. Die Polizei musste am gestrigen Mittwoch eine "Corona-Party" auflösen.

So stellte eine Streife der Starnberger Polizei gestern gegen 18 Uhr auf dem Gelände des sogenannten Steininger-Grundstücks am Unteren Seeweg in Starnberg insgesamt 18 Personen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren fest, die dort lustig und eng zusammensaßen, um eine „Beer-Pong“-Party zu feiern. Nach einer deutlichen Ermahnung durch die Polizeistreife waren fast alle Beteiligten einsichtig und verließen das Grundstück.

Ansonsten mussten im Laufe des gestrigen Mittwochs nur vereinzelt Bürger darauf hingewiesen werden, dass die Nutzung von Spielplätzen und anderen Freizeiteinrichtungen aufgrund der Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung derzeit untersagt ist.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Einschränkungen im Bahnverkehr: Bahn erneuert Gleise zwischen Starnberg und Tutzing
Einschränkungen im Bahnverkehr: Bahn erneuert Gleise zwischen Starnberg und Tutzing
Corona-Einsätze der Polizeiinspektionen: Zu viele Besucher an Starnberger- und Ammersee
Corona-Einsätze der Polizeiinspektionen: Zu viele Besucher an Starnberger- und Ammersee
Krisendienst Psychiatrie unterstützt mit telefonischer und aufsuchender Hilfe
Krisendienst Psychiatrie unterstützt mit telefonischer und aufsuchender Hilfe
„vhs-daheim“: Volkshochschule Starnberger See und bayerische Volkshochschulen mit neuen Kursen
„vhs-daheim“: Volkshochschule Starnberger See und bayerische Volkshochschulen mit neuen Kursen

Kommentare