Neuerungen im Golfclub Starnberg

Proebstl legt im Herbst Amt nieder - "Golf meets Klassik" findet statt

+
„Habe einen ganz guten Job gemacht“ sagt der scheidende Präsident des Golfclubs Starnberg Dr. Werner Proebstl (Dritter von links). Der neue Leiter der hauseigenen Golfschule, Maximilian Baumgart, (Dritter von rechts) will durch besondere Events mehr Leute zum Golfsport bringen.

Starnberg/Hadorf – Der Golfclub Starnberg hatte unlängst zum jährlichen Pressefrühstück geladen, um über anstehende Neuerungen zu informieren.Neben der Vorstellung der derzeitigen gastronomischen Pächter sowie diversen Modernisierungen an der Anlage, stand beim Journalistengespräch vor allem der Abschied von Dr. Werner Proebstl im Mittelpunkt.

„Ich habe für den Golfsport einiges getan, aber nach 15 Jahren ist die Motivation nicht mehr so da“ begründete Proebstl seinen Abschied aus der ersten Reihe. Der langjährige Präsident des Golfclubs Starnberg will im Herbst sein Amt niederlegen und den Stab an die nachfolgende Generation überreichen. „Hab einen ganz guten Job gemacht“, resümierte Proebstl zum Abschluss. Aus finanzieller Sicht ist das „Corona-Jahr“ kein schlechtes, wie der scheidende Vorstand zu berichten weiß. Auch zur Entwicklung des Golfsports im Landkreis und vor allem in Bezug auf den Golfclub Starnberg kann Proebstl positives berichten. „Tatsache ist, dass in Zeiten von Corona mehr Golf gespielt wird“, so der Präsident. Diese Situation führe aber auch dazu, dass es derzeit nur sehr wenig Möglichkeiten gibt den Sport aktiv auszuüben. Der Platz sei derzeit ziemlich ausgebucht erklärte Proebstl auf Nachfrage. 

Neuer Wirt 

Das neue gastronomische Angebot auf der Golfanlage ist ebenfalls eine Nachricht, die den Vorstand zufrieden stimmt. „Für Golfclubs wird es immer schwieriger einen Gastronomiepächter zu gewinnen“, so Proebstl. Die Familie Perrone und de Nitto führen nun gemeinsam das Restaurant und bringen unter dem Namen „Villa Borghese“ italienisches Flair in die Clubhausräume. Während des Corona-Lockdowns wurden am Clubhaus notwendige Instandhaltungsarbeiten durchgeführt. Ebenso konnte mit einer innovativen Idee ein langjähriges Problem behoben werden. Aufgrund des zunehmenden Gebrauchs moderner Elektro-Caddies, kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Bränden in den Caddyhallen. Mit Hilfe einer Aerosol-Löschanlage soll nun künftigen Bränden vorgebeut werden. Das Konzept hierfür stammt aus Skandinavien. Starnberg ist der erste Golfclub weltweit, der diese Präventionsmaßnahme eingeführt hat. Im Rahmen des Pressefrühstücks wurde auch Maximilian Baumgart als neuer Leiter der Golfschule vorgestellt. Mit kostenlosen Schnupperstunden und einem Tag der offenen Tür hofft man die Neugierde für den Golfsport weiter zu wecken. Golf meets Klassik Aufgrund der Corona-Krise war auch lange nicht klar, ob ein beliebtes Event auf dem Gelände des Golfclubs Starnberg stattfinden kann. Angesichst der bestehenden Lockerungsmaßnahmen, konnte Proebstl mit Freude verkünden, dass die Veranstaltung zustande kommt. 

Golf meets Klassik

In Zusammenarbeit mit der Bayerischen Philharmonie werden Profimusiker musikalisch ein Benefizturnier begleiten. Am Abend gibt es dann ein Klassikkonzert auf der Driving-Range. Das beliebte Galadinner wurde wegen „Corona“ kurzerhand zu einem Picknick umfunktioniert. Die Körbe gibt es vor Ort zu kaufen. Das Event findet aber nur bei schönem Wetter statt.

Von Florian Ladurner

Auch interessant

Meistgelesen

Nackt am Balkon: Gilchingerin verfrachtet Liebhaber nach Streit ins Freie
Nackt am Balkon: Gilchingerin verfrachtet Liebhaber nach Streit ins Freie
Spritztour mit Bagger in Söcking
Spritztour mit Bagger in Söcking
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle
Neues Lesevergnügen an der Widdersberger Bushaltestelle
Naturgarten-Plakette für Gautingerin
Naturgarten-Plakette für Gautingerin

Kommentare