Bürgermeisterwahl in Tutzing

Prominente Unterstützung für Greinwald

+
Setzen sich für Marlene Greinwald ein: Rockmusiker Peter Maffay und Albert Luppart, Geschäftsführer der Peter-Maffay-Stiftung und 2. Bürgermeister von Pöcking.

Tutzing - Vor der am Sonntag stattfindenden Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Tutzing erhält die Kandidatin der Freien Wähler Marlene Greinwald Unterstützung von prominenter Seite. Der Rockmusiker und Tutzinger Ehrenbürger Peter Maffay bekennt, dass Greinwald aus seiner Sicht für das Amt des 1. Bürgermeisters hervorragend geeignet sei.

„Als Teil des bisherigen Bürgermeister-Trios hat sie immer wieder bewiesen, dass sie die Kompetenz und die Willensstärke besitzt, um angefangene Themen, aber auch neue Ideen tatkräftig zu verwirklichen. Gleichzeitig wird ihr frischer Ansatz Tutzing gut tun – es geht um Nachhaltigkeit und das richtige Miteinander in unserem schönen Ort“, so Maffay.

Auch Albert Luppart, Geschäftsführer der Peter-Maffay-Stiftung und 2. Bürgermeister in Pöcking, steht hinter Greinwald. Als stellvertretender Vorsitzender des Kreisvorstands der Freien Wähler Starnberg kann er sich mit ihren politischen Zielen und ihrem Führungsstil voll und ganz identifizieren: „Marlene Greinwald steht für eine Politik der Kooperation. Und sie kennt sich in den Sachthemen sehr gut aus. Bei all den Herausforderungen, vor denen Tutzing steht, ist sie die beste Wahl.“

Bereits im ersten Wahlgang um das Bürgermeisteramt in Tutzing konnte sich Marlene Greinwald gegen ihre männlichen Kontrahenten Florian Schotter (CSU) und Bernd Pfitzner (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) klar durchsetzen. Da sie mit rund 46 % der Stimmen jedoch die absolute Mehrheit knapp verpasste, muss sie am 28. Januar in einer Stichwahl nochmals gegen Schotter antreten.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Umweltverträgliches Wohnen mit "Möbel nach Maß"
Umweltverträgliches Wohnen mit "Möbel nach Maß"
Heimische Produkte immer beliebter
Heimische Produkte immer beliebter
Gesundheit nur für Wohlhabende?
Gesundheit nur für Wohlhabende?
100 Obst-und Gemüsekisten gestohlen
100 Obst-und Gemüsekisten gestohlen

Kommentare