Randsteinhöhe unterschätzt

Radlerin will auf Tutzinger Gehweg fahren und stürzt dabei

PantherMedia B74367385
+
Eine 29-jährige Radlern wollte auf einem Gehweg in Tutzing fahren. Sie übersah dabei jedoch den Höhenunterschied zwischen Randsteins und Straße und stürzte (Symbolbild).

Tutzing - Leichtsinn kann manchmal schwere Folgen haben. Das musste gestern eine junge Sportlerin in Tutzing am eigenen Leib erleben.

Am Dienstag, 18. August, gegen 16.30 Uhr, befuhr eine 29- jährige Frau mit ihrem Fahrrad die Bernrieder Straße in Tutzing in Richtung Hauptstraße. 

An der dortigen Baustelle vor der Shell- Tankstelle, wollte sie mit ihrem Fahrrad auf den Gehweg fahren, obwohl dieser nicht für Radfahrer freigegeben ist. Dabei unterschätzte sie offenbar die Höhe des Randsteins und kam zu Fall. 

Sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu und kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Am Fahrrad entstand augenscheinlich kein Schaden.

Von Kreisbote

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Corona im Landkreis Starnberg: Sieben-Tages-Inzidenz schnell von 108,3 auf 125,9 hoch - 4.149 positiv Getestete
Inzidenz-Wert drei Tage über 100 – Starnberger Landrat zieht Notbremse
Inzidenz-Wert drei Tage über 100 – Starnberger Landrat zieht Notbremse
Testpflicht für Schüler im Landkreis Starnberg ist fix - Regionalbusse fahren nach den Ferien wieder regulär
Testpflicht für Schüler im Landkreis Starnberg ist fix - Regionalbusse fahren nach den Ferien wieder regulär
Krank ohne Grund? Nahrungsmittelunverträglichkeit?
Krank ohne Grund? Nahrungsmittelunverträglichkeit?

Kommentare