10.000 Euro Schaden

Bus rammt Starnberger Dönerwagen

+
Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 10.000 Euro.

Starnberg  - So einen Mittagsimbiss haben sich beide Beteiligte wohl anders vorgestellt: Ein 43 Jahre alter Busfahrer holt sich regelmäßig seinen Mittags-Döner bei einem Imbissstand auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Leutstettener Straße. Dieses Vorhaben wollte er auch am Freitag gegen 11.30 Uhr in die Tat umsetzen. Allerdings kam es ein bisschen anders...

Er steuerte mit dem Bus von der Leutstettener Straße aus den Parkplatz an und wollte nach links, parallel zum Markt weiterfahren, um dort den Bus abzustellen. So weit kam er jedoch nicht. Bei diesem Busmodell sind die Außenspiegel ähnlich wie Insektenfühler oben am Bus angebracht und entsprechend stabil ausgeführt. Der rechte Außenspiegel kam nun der offenen Verkaufsklappe des Standes zu nah und schob den Stand gegen das Vordach des Marktes. Der Verkaufsanhänger wurde durch die unfreiwillige Bewegung total beschädigt – unter anderem brach die Achse des Wagens. Die Lebensmittel waren im Wagen verteilt und sind dementsprechend nicht mehr zu verwenden. 

Den Schaden schätzen die Beamten auf etwa 10.000 Euro. Der Bus hat den Zweikampf deutlich gewonnen – hier ist kein Schaden zu erkennen. Zum Zeitpunkt des Unfalls stand der Betreiber vor dem Anhänger und wurde durch den Anstoß umgerissen. Er erlitt jedoch nach derzeitigem Stand keine Verletzungen.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Mischung an Nationalitäten: Starnberger Ausländerbeirat feierte 45-jähriges Bestehen
Mischung an Nationalitäten: Starnberger Ausländerbeirat feierte 45-jähriges Bestehen
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg
Selbstverständliches Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung in der Grundschule Starnberg
Einbruch in Gautinger Kindergarten
Einbruch in Gautinger Kindergarten
P-Seminar des Gymnasiums Starnberg hat das Monopoly Starnberger See auf den Markt gebracht
P-Seminar des Gymnasiums Starnberg hat das Monopoly Starnberger See auf den Markt gebracht

Kommentare