Rathausneubau

Erste Eindrücke gewonnen

+

Gilching – Rund 20 Vertreter der kulturellen Szene in Gilching durften einen ersten Blick ins neue Rathaus werfen.

Interesse weckte vorrangig der Veranstaltungssaal, der künftig heimischen Gruppen zur Verfügung stehen wird. Bürgermeister Manfred Walter übernahm die Rolle des Baustellen-Führers. Auch wenn sich die 20 Besucher durch herum liegende Sägen, Bretter, Presslufthammer und insgesamt 60 Kilometer Kabeln in unterschiedlicher Stärke - „diese gigantische Länge hatten wir extra ausrechnen lassen“ - erst einen Weg bahnen mussten, mit etwas Fantasie waren durchaus erste Eindrücke zu gewinnen. Bereits das Foyer lasse sich für Ausstellungen oder ähnliche Veranstaltungen nutzen, erklärte Bürgermeister Manfred Walter. Zumal es eine Lounge und einen fahrbaren Ausschank beziehungsweise einen eigenen Raum zum Anrichten des Caterings gibt. Auch der Empfang und die Garderobe sind im Erdgeschoss untergebracht. Höhepunkt jedoch ist der Veranstaltungssaal mit einer Profi-Bühne. Die bespielbare Größe misst acht mal vier Meter bei einer Höhe von 80 Zentimeter. Außerdem wird als zusätzlicher Bühnenaufgang ein Lift vorgesehen, damit auch behinderte Künstler problemlos auftreten können. Genehmigt ist der Raum für 199 Gäste, wobei eine flexible Bestuhlung möglich ist. Über einen Lift beziehungsweise eine Wendeltreppe geht es in den ersten Stock, dessen offen gehaltene Fläche ebenfalls für Veranstaltungen genutzt werden können. Interessant für die Gäste war außerdem der neue Sitzungssaal. Wie berichtet, gab es wegen der Bestuhlung mehrstündige Diskussionen. Herausgekommen ist letztendlich ein Ratstisch der vorausschauend auf 60 Ratsmitglieder ausgerichtet hist. Jeder Platz verfügt über einen Bildschirm mit WLAN-Anschluss und jeweils ein Mikrofon. Im rückwärtigen Teil entsteht die Besucher-Tribüne, die auf 60 Zuschauer ausgelegt sein wird. „Obwohl der Raum relativ groß aussieht, wird es nach der Möblierung relativ eng werden“, erklärte Walter. Als Nachteil des modernen Rathauses mit Bürgerssaal wurden allgemein die Nutzungszeiten gesehen. Grundsätzlich müssen Veranstaltungen wegen der vorgeschriebenen Lärmemissionen um 21.30 Uhr beendet sein, damit die Gäste bis spätestens 22 Uhr sowohl das Haus wie auch das umliegende Areal verlassen haben. Zehnmal im Jahr können Veranstaltungen auf Antrag länger dauern. Als Parkmöglichkeiten stehen eine Tiefgarage mit 60 Stellplätzen und oberirdisch noch einmal 40 Parkplätze zur Verfügung. Angeregt hatte die Besichtigungs-Tour Gilchings Kulturreferent Matthias Hellweg, der allerdings wegen anderweitiger Termine nicht teilnehmen konnte. pop

Meistgelesen

Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Starnberg: Wenn die Schwester beim Bruder im Handy-Laden vorbeischaut...
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Weltwassertag: AWA will Missstände aufzeigen
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Gilchinger Heimatmuseum "Schichtwerk" im Werson-Haus eröffnet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet
Kostenlosen Fahrradverleih am Gautinger Bahnhof eingerichtet

Kommentare