450 Besucher

Reges Interesse bei Starnberger Bürgerversammlung: Jugendliche wollen Skater-Bahn

+
Nahezu hunderprozentige Unterstützung bekam der Antrag von drei Jugendlichen, eine neue Skater-Bahn in Starnberg zu bauen.

Starnberg – Auf reges Interesse stieß am Montag die Bürgerversammlung der Stadt Starnberg in der Schlossberghalle: Gut 450 Besucher füllten den Großen Saal bis in die Oberränge und verfolgten den 85-minütigen Rechenschaftsbericht der 1. Bürgermeisterin Eva John. Die anschließenden Wortmeldungen von Bürgerseite nahmen noch einmal gut zwei Stunden in Anspruch.

Die meisten Anträge fanden unter den abstimmungsberechtigten Starnbergern eine Mehrheit und gehen nun als Empfehlungsbeschlüsse an den Stadtrat, der sich zeitnah damit befassen muss. So befürwortete eine deutliche Mehrheit ein Bürgerbegehren zur Mobilfunktechnologie „5 G“ in der Kreisstadt – wegen fehlender Folgeabschätzung möglicher Mobilfunk-Strahlenbelastungen ist die neue Technologie umstritten. Nahezu hunderprozentige Unterstützung bekam dagegen der Antrag von drei Jugendlichen, eine neue Skater-Bahn in Starnberg zu bauen. 

(Lesen Sie den ausführlichen Bericht von der Bürgerversammlung in unserer Print-Ausgabe.)

Von mps

Auch interessant

Meistgelesen

18-Jähriger attackierte und verletzte 20-jährigen Pöckinger und Helfer in der S-Bahn
18-Jähriger attackierte und verletzte 20-jährigen Pöckinger und Helfer in der S-Bahn
Mehrere hunderte Euro aus Kiosk der Starnberger Seepromenade gestohlen
Mehrere hunderte Euro aus Kiosk der Starnberger Seepromenade gestohlen
Unbekannter Mann onaniert vor Seniorin am Weßlinger Bahnhof
Unbekannter Mann onaniert vor Seniorin am Weßlinger Bahnhof
Falsche Polizeibeamte verlangten von 11 Gautingern Geld
Falsche Polizeibeamte verlangten von 11 Gautingern Geld

Kommentare